23. Oktober 2012

Überfordert!?

Ja, so fühle ich mittlerweile schon. Dabei ist das Semester doch erst vor einigen Tagen gestartet. Ich denke ich brauche noch ein wenig Zeit mich in den Studierenden-Alltag einzuleben. Außerdem war ich in den letzten Tagen größtenteils damit beschäftigt Skripte auszudrucken und andere wichtige Dinge zu organisieren, da kam ich bei den Vorbereitungen zu den Vorlesungen überhaupt nicht mehr mit und habe nun umso mehr nachzuholen.



Leider haben meine Kocheinlagen in meiner Wohnung auch ein wenig darunter gelitten. Heute gab es sozusagen den ganzen Tag irgendwelche Sandwiche - welche natürlich auch sehr lecker waren (Avocado, mh), aber ich hätte heute Abend trotzdem gerne etwas Warmes im Magen gehabt.
Aber keine Sorge, Rezepte habe ich noch für euch. Immerhin habe ich ja schon in den USA fleißig Fotos von meinen Mahlzeiten gemacht und die Rezepte notiert.
Heute habe ich ein leckeres Reis Rezept für euch. Dazu gibt es eine leckere Tofu-Ananas-Salsa. (Das Original-Rezept - auf Englisch - findet ihr hier bei "Oh She Glows", einem meiner Lieblingsblogs)

Ihr müsst nun aber nicht euer Wörterbuch zücken, denn ich habe hier die (etwas abgeänderte) deutsche Version für euch.

Tofu mit Ananas-Salsa auf Kokosnuss-Reis


Für 2-3 Portionen:
200-400g Tofu
Öl
Salz oder Sojasoße

20g Kokosraspeln
100-200g Naturreis (1 Tasse)
1 Dose (400ml) Kokosnussmilch
(evtl. noch etwas Wasser bei mehr Reis)
2 TL brauner Zucker
Muskat

1/2 Ananas, entkernt, kl. Stücke (oder aus der Dose)
1/2 kleine rote Zwiebel, gehackt
1 kl. Peperoni, entkernt, gehackt
1/2 Knoblauchzehe, fein gehackt
1/2 rote und 1/2 gelbe Paprika
1-2 EL Zitronen/Limettensaft


Ich würde zuerst die Ananas-Salsa zubereiten, da diese für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank sollte. Dazu müsst ihr die letzten 6 Zutaten einfach zusammengeben und unterheben. Anschließend wie gesagt in den Kühlschrank stellen und mit den restlichen Vorbereitungen fortfahren.
  • Für die Zubereitung des Tofus müsst ihr zuerst die Flüssigkeit aus dem Tofu pressen. Dazu wickele ich es zB. in ein paar Lagen Küchenrolle, lege es auf einen Teller, und stelle für etwa 15-20 Minuten einen schweren Topf drauf. Evtl. müsst ihr die Küchenrolle 1-2 wechseln, so dass wirklich der Großteil vom Wasser aus dem Tofu herausgepresst wird. 
  • Währenddessen könnt ihr den Reis in der Kokosnussmilch aufkochen und für 25-30 Minuten köcheln lassen bis der Reis gar ist. Nehmt den Kokosnussreis vom Herd und stellt ihn mit Deckel für ca. 10 Minuten an die Seite. Dann den braunen Zucker und die Hälfte der Kokosraspeln unterrühren. 
  • Nun den Tofu in Stücke schneiden (seit ruhig kreativ bei der Form, jedoch nicht zu klein scheiden) und dann in etwas Öl anbraten und mit Salz oder wie ich Sojasoße würzen (wer will kann auch noch weitere Gewürze verwenden)
  • Nun einfach den Reis auf einen Teller geben, die Ananas-Salsa darüber geben und oben drauf noch die Tofu-Stücke. Zum Schluss mit den restlichen Kokosraspeln verzieren.

Als ich es mir in Amerika einmal gekocht habe, hatte ich erst Bedenken bei der Kombination von Ananas und süßem Reis mit dem eher salzigen Tofu, aber ich fand es richtig lecker.
Wer kein Tofu mag oder keins zur Hand hat sollte mal Hähnchen ausprobieren; ich denke das würde geschmacklich auch gut dazu passen.

Nun ist es auch schon wieder nach 21.30 Uhr und ich wollte doch eigentlich noch in ein paar Bücher aus der Bibliothek reinschauen, puh!
Ich versuche natürlich mein Bestes, aber ich kann in Zukunft nicht versprechen, dass ich wirklich jeden Tag einen Blogeintrag veröffentlichen werde! Aber wie gesagt, ich werde mein Bestes geben ;)
Liebe Grüße und Gute Nacht!

PS. Ich habe heute übrigens in einem kleinen Laden Süßkartoffeln zu einem guten Preis gefunden. Ich LIEBE Süßkartoffeln, aber bei den Preisen hier in den Supermärkten kann ich mir sie nicht immer leisten. In Amerika habe ich einen ganzen Sack für den Preis bekommen, den ich hier für eine einzige zahle! Unglaublich!


Geht bei euch übrigens auch das Gehuste und Geschnupfe wieder los? Kaum gehen bei uns die Temperaturen runter sind auch schon gleich viele um mich herum erkältet. Greift also mal öfters in die Obstschale um Vitamine aufzutanken :) 










Kommentare:

  1. Oh super, danke - jetzt weiss ich was ich SA oder SO zu Essen mach :) Bin gespannt, hab noch nie was mit Tofu gemacht (wollte ich aber schon immer probieren)... lass mich überraschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spass beim Nachkochen! Es kommen sicher noch mehr Tofu-Rezepte, ich habe nämlich noch Tofu im Kühlschrank liegen. lg

      Löschen
  2. Meli, das Überfordert-Sein kenn ich nur zu gut ! Muss zur Zeit sooooo viel lesen für die Uni - unglaublich. Außerdem arbeite ich jetzt fürs Radio - Interview hier, Redaktionstreffen dort !

    Habe aber heute einen freien Tag und mache mir eine Kürbissuppe selber: hab zwar ein gutes Rezept gefunden, das ich jetzt ausprobiere, aber vielleicht hast du ja auch ein Rezept für Kürbis ?!

    Viel Erfolg weiterhin - ich weiß ja, dass du das alles schaffst ;)
    Freu mich auf deine Rezepte !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leonie,
      im Moment ist es wirklich alles sehr stressig! Ich bin froh, wenn es Wochenende ist, so dass ich mich mal an all meine Vorlesungsskripte und -Notizen arbeiten kann.
      Oh ja, Kürbissuppe! Das habe ich auch schon oft in den USA gekocht - anderweitig habe ich Kürbisse bisher nicht verwendet, aber vielleicht nehme ich mir das nun mal vor auf deine Anfrage hin;)

      Löschen
  3. Ohje, ich hätte nicht vorbeischauen dürfen ;) du hast wirklich einen wundervollen Blog, bin schon eien ganze Weile Posts am durchlesen.
    auch wenn dieser hier shcon ein weilchen her ist, kann ich dich beruhigen: mir geht es genauso.. komme leider gar nicht hinther mit dem nachbereiten -.-
    ich hoffe ienfahc nur auf die 2 wochen über weihnachten, allerdings will man da ja auch die zeit ein wenig genießn ;) wie läuft es dnen bei dir momentan?

    informatik haben wir übrigens nicht, was macht ihr denn da so?
    das rezept hört sich übrigens auch toll an; leider komme ich irgendwie momentan zu gar nichts, also auch nicht dazu neue rezepte auszuprobieren (außer eben irgendwas zusammenschmeißen ist grade nichts -.-). hoffe, dass ich morgen wenigstens zeit finde, nochmal plätzchen zu backen.
    hast du eigentlich eine eigene wohnung? hab irgendwo auf dem blog bilder gesehen und falls ja, beneide ich dich um die küche :D

    alles liebe und ein erholsames wochenende!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment zu meinem Blog.
      Das Studium ist schon stressig, der Stoff ist sehr umfangreich und ich bekomme langsam richtig Bammel vor den Klausuren!
      Informatik handelt vor allem mit dem Umgang von Microsoft Office. Wir haben mir Word kurz gestartet, eine Stunde PowerPoint und nun sind wir mit Excel dran.

      Durch den ganzen Uni-Stress komme ich auch nicht mehr so oft dazu, neue Rezepte auszuprobieren. Ich koche/backe meist am Wochenende etwas, meist mehr als ein Rezept, so dass ich für später noch eins auf Lager habe;)

      Ich beneide dich übrigens um deine DM Box. Es gibt ja auch dieses "Leckerbissen"-Box, die ich auf einem anderen Blog gesehen habe! Vielleicht habe ich ja bei der nächsten Auslosung Glück.
      Noch einen schönen 3. Advent!
      Lg Melanie

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...