3. November 2012

Gemüselasagne

Hallo ihr Lieben! Und da ist es auch schon wieder - das Wochenende! Eigentlich ist die Hälfte ja schon wieder um. Mein Samstag war recht stressig. Heute um 11 Uhr habe ich mich mit einer Freundin beim Fitnessstudio zum "Probetraining" getroffen. Diesmal sind wir vormittags gegangen, da wir ja letztes Mal am nachmittag kein Glück hatten - da hätten wir wohl vorher die Öffnungszeiten überprüfen sollen.
Jedenfalls tat der Sport richtig gut! 
Um 12.30 Uhr musste ich jedoch schon wieder los zum Bahnhof. Zuhause angekommen habe ich schnell noch einen Veggieburger zum Mittag gegessen und dann angefangen das Abendessen vorzubereiten, als plötzlich meine Nachbarin und ihre kleine Tochter vor der Tür standen. Mit den beiden bin ich dann zum "Porzellanmarkt" gegangen. Bei uns liegt eine alte Porzellanfabrik hinterm Haus und dort hatten sie heute halt diese Veranstaltung. Die Kleine hatte dort schon vormittags Geschirr bemalt, welches wir nun abgeholt haben. Übrigens gab es noch einmal extra Rabatt auf den Werksverkauf, wo ich mir dann für 3 Euro noch drei Teile gekauft habe. Unter anderem diesen schicken Tassen-Unterteller:


Süß, oder? Auf jeden Falle gibt es eine Menge Platz für Teebeutel.

Als wir wieder zurück zu Hause waren, hat die Uhr schon knapp 16 Uhr angezeigt und es gab noch ein wenig was zu erledigen bezüglich der Lasagne. Punkt 18 Uhr stand das Abendessen jedoch schon auf dem Tisch - und es war richtig lecker! Das können meine Freunde bestätigen.


Zutaten für die Soße:
1/2 kleine Zwiebel, gewürfelt
1 EL Olivenöl
400 g Tomaten aus der Dose/frische
1/2 TL Knoblauch Gewürz
1/2 TL Salz
Prise Zucker
1/2 TL Pfeffer
1 Karotte, geschält, in Stücken
1/4 - 1/2 rote Paprika, in Stücken
1 TL Rama Crèmefine/Sahne/Milch
1 TL getrocknetes Bailikum, Oregano


     
  • Das Olivenöl in einem kleinem Topf erhitzen, und die Zwiebel darin glasig kochen. 
  • Dann die Tomaten dazugeben und mit Knoblauch, Salz, Zucker, und Pfeffer würzen. Für ca. 2-4 Minuten köcheln lassen. 
  • Nun die Karotten- und Paprikastücke hineingeben und für einige Minuten kochen, bis das Gemüse relativ weich ist.
  • Die Soße mit einem Pürierstab verarbeiten. Mit etwas mehr Salz und italienischen Kräutern abschmecken und Rama, Sahne, oder Milch dazu geben. 
  • Noch einmal aufkochen lassen und zur Seite stellen.
TIPP: Die Soße passt auch sehr gut zu Pasta! Und damit noch ein Tipp für Eltern von Gemüse-hassenden Kindern: So kann man leicht ein paar Vitamine mehr in der Mahlzeit "verstecken" 
Zutaten für die Spinat-Füllung:
1 EL Öl
1/2 kleine Zwiebel, gehackt
450g gefrorener Blattspinat, aufgetaut
Knoblauch Gewürz
Salz, Pfeffer

  • Die Zwiebel wie bei der Soße glasig kochen, dann den aufgetauten Spinat dazu geben. 
  • Mit Knoblauch, Salz, und Peffer würzen.
  • Für ca. 10 Minuten kochen, so dass möglichst wenig Flüssigkeit im Spinat übrig bleibt.





Weitere Zutaten:
300g körniger Frischkäse
(Spinat-) Lasagneplatten
Reibekäse

  • Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Eine dünne Schicht der Soße in eine mittelgroße Auflaufform geben. Dann mit einer Schicht Lasagneplatten bedecken. Wieder mit einer dünnen Schicht Soße bestreichen.
  • Nun kommt die Hälfte des Spinats darauf gefolgt von der Hälfte vom körnigen Frischkäse. 
  • Dasselbe wiederholt ihr und endet mit einer Schicht Lasagneplatten. Darauf kommt noch der Rest der Soße und Reibekäse.
  • Anschließend geht die Lasagne für 45 Minuten in den Ofen.*
*TIPP: Für die ersten 20 Minuten im Ofen würde ich die Lasagne mit Alufolie bedecken - dann brennt der Käse nicht an.

Das Rezept ergibt 3 Portionen.

Guten Appetit!



Dessert gab es natürlich auch: 


                            

Mh, wie kann ich es denn mal nennen? Vielleicht: 
Gebackener Quark mit gemischten Beeren.

Ein genaues Rezept habe ich mal wieder nicht, tut mir leid! Es war eher eine spontane Idee, so dass ich alles gegriffen habe, was mein Kühlschrank und co. zu bieten hatten.
Die Zutaten kann ich euch mit ungefähren Angaben nennen - ihr könnt ja genau wie ich ein wenig experimentieren.

300-400g Quarkcreme
ein paar Teelöffel Mehl
ein wenig Weizenkleie
1 Ei
1 TL Backpulver
ein paar Löffel gemahlene Mandeln
Vanilleextrakt
Zimt
brauner Zucker (abschmecken!)

gemischte gefrorene Beeren
gehobelte Mandeln

Die oberen 9 Zutaten zusammenmischen, in eine kleine Auflaufform geben und mit gemischten Beeren und gehobelten Mandeln verzieren.

TIPP: Wenn die ungebackene Quarkmischung schmeckt, dann schmeckt sie garantiert auch gebacken!

Nach einer Runde "Phase 10" war unser Abend um. Ich bin nun auch total müde - Sport, Porzellanmarkt, Kochen, Essen - das ist alles richtig anstrengend! 

Morgen werden nun dann endlich die Bücher aufgeschlagen und gelernt! Natürlich wird es auch noch ein Rezept geben.

Gute Nacht und bis morgen!




1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...