24. November 2012

Kuchen zum Frühstück?

Oh ja, heute schon! Aber keine dicke Torte oder einen deftigen Käsekuchen. Nein, es geht auch etwas gesünder.






Für 1 Frühstücks-Kuchen (1-2 Portionen) braucht ihr:
  • 35g Vollkornmehl
  • 35g Haferflockenmehl*
  • 1/2 Banane, zermatscht
  • 50ml Milch
  • 50ml Wasser
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL geschrotete Leinsamen (opt.)
  • 1-2 EL Zucker 
  • 1/2 TL Zimt
  • Prise Salz
  • Obst nach Wahl




  1. Los geht's! Erst einmal wird der Ofen auf 175°C vorgeheizt.
  2. *Um Haferflockenmehl herzustellen, püriert ihr lediglich die Haferflocken bis sie so aussehen (wenn noch ein paar ganze Flocken dabei sind macht das überhaupt nichts); das funktioniert übrigens wunderbar mit einem Stabmixer. (Ihr könnt auch einfach Weizenmehl verwenden, aber ich finde die Haferflocken geben dem Rezept einfach noch eine gesündere "Note")
  3. Nun gebt ihr die beiden Mehlsorten mit dem Backpulver zusammen. Dazu kommen die Leinsamen (wer möchte), sowie die Milch, das Wasser und die zermatschte Banane. Alles gut vermischen.
  4. Zum Schluss gebt ihr noch die Prise Salz, den Zimt und den Zucker dazu. Ich habe nur 1 EL Zucker verwendet, weil das Obst dem Kuchen ja auch noch Süße verleit.
  5. Nun gebt ihr alles in eine gefettete/oder mit Backpapier ausgelegte Auflaufform, belegt den Teig noch mit Obst nach Wahl (z.B. Nektarinen und Himbeeren; evtl mit Zucker und Zimt bestreuen) und dann geht es für 10-18 Minuten in den Backofen.
  6. Guten Appetit!

Ich habe mir dazu noch Tee mit der Geschmackssorte "Strawberry Cheesecake" gekocht - also gab es bei mir gleich zweimal Kuchen zum Frühstück :)

Das "Sahnehäubchen" ist übrigens nur ein wenig gesüßter Quark mit Zimt und Vanille-Extrakt.





Wie gesagt, habe ich heute einiges zu tun! Ich geh nun erst einmal duschen, da ich nach dem Frühstück noch eine Runde Sport gemacht habe.

Schönes Wochenende euch allen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...