4. Januar 2013

TAG 3: Vegane Amaranth-Pancakes

Hallo Ihr Lieben! Heute ist Tag 3 meiner Challenge und ich habe wieder ein leckeres Rezept für ein veganes Frühstück für euch.

Amaranth-Pancakes mit Beeren-Jogurt-Eis


Für 1 Person:
30g Vollkornmehl
70ml Sojamilch
10g Agavendicksaft
1/2 TL Backpulver
Prise Salz
1/4 TL gemahlene Vanille
Prise Zimt
15g gepopptes Amaranth
1 Banane

70g tiefgekühlte Beeren (gemischt oder Himbeeren)
15g Agavendicksaft
40g Sojajogurt Natur

  • Für die Pancakes: Alle Zutaten bis auf das Amaranth vermischen und zu einem glatten Teig verarbeiten; dann das Amaranth unterheben.
  • Drei kleine Pancakes in etwas Öl braten.
  • Für das Eis: Die gefrorenen Beeren, den Agavendicksaft und den Jogurt zusammengeben und pürieren. 
  • Die Pancakes mit den Bananen stapeln (siehe Bild) und das Eis oben drauf geben. (Achtung: Rutschgefahr:)
Ich fand die Pancake-Variante super lecker. Das Eis war mir etwas zu kalt für morgens, aber ich würde es sicher noch einmal zum Frühstück machen. Ich denke für den Sommer ist es eine erfrischende Alternative zu Brot mit Marmelade.

Mein Post endet hiermit, meine Freundin erwartet mich nämlich. Morgen wird es noch einen Eintrag inklusive veganem Rezept geben und Sonntag geht es für mich dann zurück nach Thüringen.

Euch allen noch einen schönen Freitag Abend!

Kommentare:

  1. Wo bekommt man denn Amaranth? Und wonach schmeckt das? Ich kenne das gar nicht..?!

    Ich hab dich übrigens auf meinem Blog getagged, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen?!

    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Gepopptes Amaranth bekommt man eigentlich in gut sortierten Supermärkten in der Bio-Ecke (Zumindest hab ichs beim Rewe mal gefunden). Edeka sollte das auch haben.

    Ansonsten mal im Reformhaus versuchen.

    Ist sehr geschmacksneutral, würde es mit dem gepoppten Reis von diesen reiswaffeln vergleichen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich stimme Chris zu. Selbst bei "dm" in der Alnatura-Ecke gibt es gepufftes Amaranth. Ich liebe es mit Jogurt und Beeren oder gebe es gerne in mein Müsli.

    Und ja, ich werde sicher mitmachen, Bianca:)

    AntwortenLöschen
  4. Amaranth (bei gepopptem bin ich mir nicht sicher) und Quinoa enthalten eine beachtliche Menge an Tryptophan (etwa 140mg/100g) und sollten sich in Verbindung mit Quark und Früchten als interessante Mahlzeit vorm Joggen oder Fitnesscenter Besuch eignen, weil nachdem man sich ausgepowert hat, dann besonders viel Tryptophan durch die Bluthirnschranke gelangt und dies in Serotonin umgewandelt wird.

    Da hat man neben den Endorphinen noch ein paar weitere Muntermacher am Start. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Info - da habe ich wieder etwas neues gelernt;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...