12. Februar 2013

Fastenzeit

Hallo Ihr Lieben! Drei Klausuren sind geschafft; heute stand Chemie auf dem Programm. Ich habe zwar nicht alles gewusst und sicher bei den Rechnungen einige Fehler gemacht, aber ich hatte wirklich Schlimmeres erwartet! Nach all dem Stress war ich ein wenig einkaufen, ich hatte doch glatt keine Sojamilch mehr und das Mandelmusglas war auch schon leer.



Hier möchte ich gleich mal auf das Thema Fastenzeit zu sprechen kommen.

In den letzten Jahren habe ich von der Fastenzeit nur mehr oder weniger mitbekommen. Nun habe ich mir jedoch gedacht, dieses Jahr kannst du dir mal etwas vornehmen und da fiel mir die "Vegan for Fit" Challenge ein. Nun denkt ihr euch sicher: "Hey, aber hast du die nicht schon gemacht?" Naja, ich habe schon im Januar 30 Tage vegan gegessen, versucht auf Zusatzstoffe und Zucker zu verzichten und mehr Sport zu machen, aber ich denke, so ganz penibel wie ich hätte sein sollen, war ich dann doch nicht. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen...

  • Die Challenge noch einmal zu machen und diesmal alle "Regeln" zu befolgen.






Auf diese leckeren Riegel aus den USA werde ich wohl oder übel auch verzichten müssen....




Zum Thema Sport: Ich habe mir heute morgen mal das Fitnessstudio bei uns im Ort angesehen und werde am Freitag eine kleine Einweisung bekommen inklusive persönlichen Trainingsplan und co. Eigentlich hatte ich vor heute Abend einen der Kurse auszuprobieren, jedoch war ich erst spät zu Haue. Ich freue mich jedenfalls darauf mich endlich mal wieder im Fitnessstudio auspowern zu können.

Wie sieht's bei euch aus? Habt ihr für die nächsten Wochen bestimme Vorsätze? Keine Schokolade vielleicht?

Ach, bevor ich es vergesse: Wie ihr sicher ahnen könnt, wird sich die Anzahl der Rezepte auf meinem Blog in der nächsten Zeit minimieren, da ich hauptsächlich die Rezepte aus "Vegan for Fit" kochen werde. Es wird jedoch Fotos geben;)

Heute gibt es noch das versprochene Pita-Brot Rezept für euch!


Vollkorn Pita-Brote


Für ca. 4 Pitabrote
ca. 200g Vollkornweizenmehl
1 TL Trockenhefe
1/2 EL Olivenöl
140-150ml Wasser

  • Das Weizenvollkornmehl mit den restlichen Zutaten zusammengeben und zu einem glatten Teig verarbeiten (TIPP: Gebt das Wasser nach und nach dazu bis ihr die gewünschte Konsistenz erreicht)
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in eine Schüssel geben. Abgedeckt an einem warmen Ort für 1 bis 2 Stunden gehen lassen, bis die Größe der Teigkugel sich verdoppelt hat.
  • Den Ofen auf 200°C vorheizen.
  • Den Teig (ggf. mit etwas Mehl) ausrollen und in vier gleich große Stücke teilen. Jedes Stück dünn ausrollen und für 10 Minuten an die Seite legen bevor es dann in den Ofen geht.
  • Für ca. 7-10 Minuten backen.


Ideen zum Verzehr:
- gefüllt mit Salat, Paprika, Tofu/Hähnchen, und eurem Lieblings-Salatdressing
- mit HummusKidneybohnen Dip oder anderen Dips
- als Pizzaboden




Nun ist Entspannung angesagt! Morgen geht es nämlich direkt mit dem Lernen weiter: Freitag steht die Mathe-Klausur an; das Schlimmste ist mit Chemie heute jedoch abgehakt!

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

PS: Ich schaue mir gerade eine Reportage im ZDF über Bioprodukte aus Supermärkten an. Guckt die auch jemand von euch? Ist ganz interessant.

PPS: Falls es jemanden interessiert:


Kommentare:

  1. Auf Süßes zu fasten hatte ich auch überlegt, aber ich hab noch Süßes aus Schweden (hach!) und wollte meine Freunde noch zu Kanelbullar einladen, sodass das eher schwer sein würde. Jetzt faste ich auf einkaufen von so gut wie allem, bis auf Lebensmittel.
    Ich finde die Fastenzeit war bisher für mich immer eine super Erfahrung, egal, auf was ich gefastet hab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Einkaufen ist keine schlechte Idee; die Süßigkeiten könntest du ja auch für die Zeit weglegen, die halten sich ja sicher;)(Aber man muss es ja mit den Vorsätzen nicht übertreiben:D
      Kanelbullar musste ich jetzt gerade erst einmal googlen! Darauf würde ich auch nur ungern verzichten wollen, mhhh!:)

      Löschen
  2. Ich wünsche dir ebenfalls einen guten Start :)
    Ja ich habe mich gestern mit vieeeel Gemüse und Obst vorallem eingedeckt... aber es tat schon weh am Kühlregal quasi dran vorbei zu laufen :(
    Ich wünsche dir noch viel Erfolg für Mathe ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Karina! Ich kenne das Gefühl, wenn man an nicht-Veganen Lebensmitteln vorbeiläuft, auf die man wirklich Lust hat! Mittlerweile vermisse ich aber Dinge wie Eier, Quark und co. überhaupt nicht mehr.
      Ich kann dir für deine vegane Zeit noch Nussmusse empfehlen! Cashewmus ist zum Beispiel echt lecker!
      Viel Erfolg für deine vegane "Challenge"!

      Löschen
  3. Hallo Melanie!

    Toller Blog, hab ihn gerade erst gefunden! Du bist mit der Fastenzeit nicht allein: Im letzten Jahr habe ich tatsächlich die ganzen 7 Wochen auf facebook verzichtet, und dieses Jahr lebe ich in der Zeit vegetarisch (vegan kann ich mir noch nicht vorstellen, mein geliebter Fetakäse...!)

    Daumen hoch für deine Aktion!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nikki!
      Danke für deinen Kommentar! Auf facebook verzichten ist sicher nicht leicht. Du hattest sicher einiges nachzuholen nach den 7 Wochen;)
      Viel Erfolg bei deinen vegetarischen Wochen!
      lg

      Löschen
  4. Hallo Melanie!
    Finde Deinen Blog super, vor allem die Stp by Step rezepte!
    Das Pitabrot werde ich heute gleich probieren!
    lg
    Petzi

    AntwortenLöschen
  5. Ich probier grad nach und nach alle deine Rezepte aus und es ist mir auch fast alles gut gelungen:) Meine Familie war total begeistert von den Pitabroten und meinten sie sähen "richtig professionell" aus :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Dann viel Spaß weiterhin beim Nachkochen ;)
      LG Melanie

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...