10. Februar 2013

Wenn das Auge mal lieber nicht mitisst...




Eigentlich mag ich es mein Essen so anzurichten, dass es nett aussieht - da hat man gleich doppelt so viel Freude beim Verzehr




Mein heutiges Frühstück hat mir morgens auch gleich die nötige Energie und Motivation für einen weiteren Lern-Tag gegeben:

Zum Mittagessen habe ich mir Pilz-Mandel-Lasagne gemacht; ich kann davon einfach nicht genug kriegen. Heute sah sie sogar richtig gut aus im Vergleich zum ersten Mal! (Übung macht den Meister;)


Und nun das Abendessen....mh...was soll ich sagen! Ich hatte gestern noch eine Kohlrabi in meinem Kühlschrank entdeckt und dachte, daraus mach ich eine Suppe ... mit ein paar Karotten und Hefeflocken...und dann habe ich mich entschieden ein BISSCHEN Grünkohl mit dabei zu tun....Das bisschen war wohl ausschlaggebend für diese etwas übel aussehende Farbe. Geschmeckt hat es trotzdem!



Das was da auf meinem Knäckebrot geschmiert ist, ist übrigens Baba Ganoush. Baba Ga-was? Baba Ganoush! Einfach ausgedrückt: Ein mediterraner Auberginen-Dip!

Das Rezept gibt es natürlich auch für euch! Here it is:


Baba Ganoush



1 mittelgroße Aubergine (ca. 320g)
2 EL Tahin (Sesammus)
2 EL Zitronensaft
1 EL Olivenöl
1 TL Knoblauchgranulat
Salz, Pfeffer

  • Den Backofen auf 220°C vorheizen.
  • Die gewaschene Aubergine mit einer Gabel rundum einstechen und für 30 Minuten backen.
  • Die Schale entfernen (aufpassen, nicht die Finger dabei verbrennen!) und das Auberginenfleisch in eine Schüssel geben.
  • Tahin, Zitronensaft und Olivenöl, sowie Gewürze dazugeben und alles mit einem Pürierstab pürieren. 
  • Mit Salz abschmecken.

Schmeckt zum Beispiel gut zu Pitabrot (Rezept kommt noch).

So, meine Uhr sagt mir es ist 19.45 Uhr. Ich bin eigentlich schon müde, muss aber noch ein wenig Chemie lernen, das ist nämlich nicht wirklich meine Stärke. Hoffentlich lässt mein Gehirn mich am Dienstag nicht in Stich....



Euch noch einen schönen Abend! Bis zum nächsten Post!

Kommentare:

  1. Passend zur Überschrift nutze ich mal die Gelegenheit mich auch mal wieder zu Wort zu melden und dir zu sagen, dass die Pilz-Mandel-Lasagne einfach spitze schmeckt!
    In meinem Fall: Auch vegetarisch kann gut schmecken!

    http://www.mediafire.com/view/?5q7spchiyqq4hcx#

    Hatte das neulich mal bei meinem Dad gekocht und ihm hat's auch gemundet. Die Zucchinistreifen hatte ich noch kurz in einer Grillpfanne angebraten, wo ich zuvor das Brot fürs Bruschetta angeröstet hatte.

    Wie man am Anrichten sieht, war das mein erstes Mal *g*.

    lg

    chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir die Pilz-Mandel Lasagne geschmeckt hat. Ist das Feta Käse oben drauf?
      Sieht doch gut aus! Mh, Bruschetta muss ich auch mal wieder machen!

      Lg


      Löschen
    2. Ja genau das ist Feta oben drauf. War auch teils eine Resteverwertung, denn das Brot war schon etwas trocken und die Tomaten mussten auch weg.
      Schmeckt bestimmt auch vegan, aber ich liebe nunmal Feta. Auch wenn man bald da drinn Pferdefleisch nachweist! :-P

      Löschen
    3. Das nenne ich mal eine Resteverwertung, auf jeden Fall besser, als alles in die Tonne zu werfen!
      Feta finde ich auch klasse, aber dafür gebe ich die vegane Ernährung sicher nicht auf. Und um ehrlich zu sein, vermisse ich Käse und co. mittlerweile nicht mehr!

      Dann wollen wir mal hoffen, dass der Pferdefleischskandal nicht noch skandalöser wird!;)

      lg

      Löschen
  2. Oooooberläääcker - äh - lecker. Einfach alles! Ich muss schnell hier weg!

    Schöne Wochendendgrüße von Anemone

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...