22. Mai 2013

Backe, backe Kuchen!

Hallo ihr Lieben! Ich hoffe ihr hattet alle ein paar schöne Pfingsttage - so wie ich! Ich hatte mal wieder Besuch: Meine Eltern und meine jüngere Schwester sind zu mir nach Thüringen gefahren, und während meine Eltern Leipzig erkundet haben, habe ich mit meiner Schwester einiges hier unternommen:
Wir haben uns im Kino "Epic" angesehen (sehr schöner Film übrigens), haben im Café Fau einen Matcha Latte getrunken, sind durch Jena spaziert, haben viel gekocht, und waren bei wunderschönem Wetter in einem Kletterwald klettern (davon habe ich immer noch am ganzen Körper Muskelkater!)







Da der Weg vom Niederrhein hierher ziemlich lange dauert, hatte ich noch genügend Zeit einen Kuchen zu backen:


Apfel-Pudding-Kuchen

Für einen 18-20cm Kuchen

PUDDINGSCHICHT
1 Tüte Puddingpulver (ohne Zucker)
2 TL Agar Agar 
6-7 EL Agavendicksaft

BODEN
200g Dinkel(vollkorn)mehl
40g gemahlene Mandeln
60g Agavendicksaft
ca. 50ml Sojamilch
90g Pflanzenmargarine, weich

APFELSCHICHT
100g ungesüßtes Apfelmus/-mark
1 großer Apfel
1 TL Zimt
1 EL Agavendicksaft

Mandelsplitter (opt.)


  • Den Pudding nach Packungsanweisung kochen und 6-7 EL Agavendicksaft unterrühren.
  • Das Agar Agar-Pulver in etwas Wasser lösen und unter den Pudding heben; aufkochen lassen und anschließend vom Herd nehmen.
  • Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Für den Boden: Alle Zutaten zusammen geben und mixen, bis ein klebriger Teig entsteht.
  • Eine 18-20cm Kuchenringform mit etwas Margarine bestreichen und mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig darin verteilen - die Ränder nicht vergessen (bis zur Mitte hochdrücken sollte reichen)
  • Den Pudding nun auf den Boden verteilen.
  • Für die Apfelschicht: Den Apfel schälen und grob in Stücke schneiden. Diese mit den restlichen Zutaten vermengen und vorsichtig auf dem Pudding verteilen.
  • Wer mag kann noch ein paar Mandelsplitter auf dem Kuchen verteilen.
  • Den Kuchen für 40-45 Minuten im Ofen backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Anschließend im Kühlschrank einige Stunden kalt stellen.

Und schon ist er fertig, der vegane Apfel-Pudding-Kuchen!


Übrigens habe ich etwas gewonnen:

Im Vergleich zu dem Gewinn meiner Schwester (ein Laptop und ein Tablet!! Da war ich richtig neidisch) ist das nur eine Kleinigkeit, aber über einen Gewinn freut man sich doch immer! Ich wollte sowieso immer schon gerne so einen Einkaufskorb von Reisenthel haben.

So, es ist mal wieder Mittwoch - Zumba steht gleich auf dem Programm! Anschließend werde ich mir mit meinen Freundinnen "Die Vermessung der Welt" im Hörsaalkino ansehen.

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche! 
Liebe Grüße!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...