15. Mai 2013

Chai-Pfannkuchen

Hallo Ihr Lieben, ich saß gerade in der Sonne - jedoch ist es mir da zu heiß geworden und somit sitze ich nun drinnen um euch das tolle Pfannkuchen Rezept zu präsentieren!

Übrigens bin ich super gelaunt  und das nicht nur wegen dem Wetter: Ich habe heute mein erstes Kolloquium im chemischen Praktikum überstanden und die Note 1,7 erhalten....in CHEMIE!!! Das freut mich tierisch. Heute Abend werde ich mich nach einem langen Tag im Labor dann beim Zumba richtig auspowern und mit einem Lächeln im Gesicht zu Bett gehen können.

Nun aber endlich mal zum Rezept! Leider hatte meine Waage an dem Tag den Geist aufgegeben, so dass ich in Cups bzw. Tassen gerechnet habe, ich hoffe ihr kommt damit zurecht.


Chai-Pfannkuchen mit Bananen-Jogurt-Creme und Heidelbeeren

Für 2-3 Portionen:
PFANNKUCHEN
1/2 Tasse Wasser
3/4 Tasse Sojamilch
1 Teebeutel Chai-Tee*
Zimt, Kardamom
2 EL Agavendicksaft
1 Tasse Haferflocken
1 TL geschrotete Leinsamen
1/2 Tasse (Dinkel)-Vollkornmehl
1 TL Backpulver

CREME
3 gehäufte EL Sojajogurt Natur
Zimt
1 EL Cashewmus
1/2 gefrorene Banane*²
1 EL Agavendicksaft

80-100g Heidelbeeren




* Ich habe diesen Chai-Tee (ca. 1 TL) benutzt, aber Beutel funktionieren bestimmt genauso gut.

*² Ich friere Bananen, wenn sie sehr reif sind oft ein, indem ich sie in Stücke schneide und dann in einem Gefrierbeutel im Gefrierfach lager. Es sollte auch mit einer nicht gefrorenen Banane gehen.
  • Den Tee in Milch und Wasser in einem kleinen Topf zum kochen bringen und ca. 10-15 Minuten köcheln lassen.
  • Haferflocken, etwas Zimt, Kardamom, die geschroteten Leinsamen und 2 EL Agavendicksaft in eine Schüssel geben und den gekochten Chai-Tee dazugießen. Das Ganze gut pürieren.
  • Nun das Vollkornmehl und das Backpulver unterrühren und den Teig zur Seite stellen (TIPP:Evtl noch etwas Milch nachgießen, falls der Teig zu zäh geworden ist, oder etwas mehr Mehl, falls der Teig zu flüssig erscheint; ich verwende "measuring cups" aus Amerika, darum kann es bei den "Tassen"-Messungen zu Ungenauigkeiten kommen - klingt ja schon fast wie im Chemie-Praktikum:D)
  • Für die Creme alle Zutaten zusammengeben und pürieren. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.
  • Eine Pfanne erhitzen und  etwas Rapsöl hineingeben. Das Öl mit einem Stück Küchenrolle gleichmäßig verteilen.
  • Jeweils ca. 2 EL Teig pro Pfannkuchen in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun backen.
  • Mit der Creme schichten und mit Heidelbeeren garnieren - Achtung: Einsturzgefahr!:)


Ich wünsche euch noch einen schönen Abend! Ich werde mal anfangen meine sieben Sachen zu packen und dann geht es in 45 Minuten auch schon los zum Zumba-Kurs!

Liebe Grüße!

1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...