6. Juli 2013

Mango-Müsli Parfait

Hallo Ihr Lieben! Heute geht nichts mehr: Ich habe den ganzen Tag gelernt und nun bin ich k.o - es geht nun wirklich nichts mehr in meinen Kopf! Eine Runde Joggen hat leider auch nicht wirklich geholfen.
Am Dienstag steht die erste Klausur an und Donnerstag danach die zweite! Ich bekomme schon leicht Panik, wenn ich daran denke! 
Puh, also beruhige ich mich erst mal mit einer Runde Bloggen:)

Auch an heißen Sommertagen möchte ich mein Oatmeal nicht missen. Doch dass muss nicht zwingendermaßen warm sein. Das folgende Rezept ist eine vegane Version vom Kühlschrank-Oatmeal und ist eine erfrischende Abwechslung zu gekochtem Oatmeal. Anstatt Mango könnt ihr natürlich auch anderes Obst verwenden, wie z.B. Beeren oder Kiwis. 

Mango-Müsli-Parfait

Für 1 Portion
35g Haferflocken
1/2 Banane
3-4 EL Sojajogurt
75ml Hafermilch 
1TL Chiasamen (opt.)
gemahlene Vanille
frische Mango-Stücke
Agavendicksaft (opt)

  • Die Banane mit einer Gabel zerdrücken. Sojajogurt, Chiasamen (evtl. etwas Agavendicksaft) und eine Messerspitze gemahlene Vanille dazugeben und vermischen.
  • Die Haferflocken und die Milch unterheben und für mindestens 15 Minuten (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  • In der Zwischenzeit die Mango in Stücke schneiden (ich habe ca. 1/2 meiner Mango verwendet)
  • Den Müsli-Mix mit den Mangos abwechselnd schichten.

Was gibt es sonst so Neues bei mir? Nicht viel! Wie gesagt bin ich fleißig am Lernen. Und zwischendrin mache ich mir mit dem Vitamix Smoothies in allen Formen und Farben, wenn man das so sagen kann. Ich liebe diesen Mixer! Rezepte folgen bald;)

So, ich schau mal, ob ich evtl. noch etwas Biochemie in meinen Kopf bekomme. Morgen folgt der nächste Lern-Marathon!

Hier noch ein paar Fotos:












Uh, das waren aber einiges diesmal;)
Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

PS: Ach, das habe ich euch noch gar nicht erzählt: Vom 23. August bis 17. September werde ich meine ehemalige Gastfamilie in den USA besuchen! Ich freue mich schon riiiiiiesig!

Kommentare:

  1. Ich hab früher meine Haferflocken immer mit zur Arbei genommen und dort in der Frühstückspause gegessen. Gemacht hab ich das so wie du, nur ich hab alles in ein ales Marmeladenglas gefüllt und auf der Arbeit in den Kühlschrank gestellt.
    In der Frühstückspause gab's dann regelmäßig sonderbare Blicke, weil meine Haferflocken schon etwas schleimig und ekelig aussahen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Glas mache ich auch oft! In der Uni sitze ich dann immer schön am Löffeln;)

      Löschen
  2. Das sieht aber alles wieder gut aus!

    Und super mit deiner Gastfamilie! Da wünsche ich dir jetzt schonmal ganz viel Spaß und Vorfreude! :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...