31. Juli 2013

Rohköstliche Lasagne

Hallo Ihr Lieben! Ich bin schon knapp eine Woche daheim - und habe es noch nicht geschafft ein neues Rezept zu kreieren! Ich koche fast täglich für meine Eltern, bisher jedoch nichts Veganes (ich denke mein Vater hätte da sicher etwas einzuwenden, wenn bei ihm kein Fleisch auf den Teller käme, aber mal sehen, vielleicht zaubere ich ja mal ein veganes Gericht für ihn!)

Wie auch immer, ich habe ja zum Glück noch ein paar Rezepte "auf Lager". Wie wäre es denn mit einer rohköstlichen Lasagne!? So richtig Rohkost kann man zu dem Gericht nicht sagen, da die Lasagne für eine Weile in den Ofen kommt. Der Name ist mir übrigens beim Zubereiten eingefallen, denn in der Lasagne stecken eine Menge Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente durch folgende Gemüsesorten:

  • Blumenkohl: Vitamine C, B1, B6, K; Kalium, Eisen, Phosphor
  • Brokkoli: Vitamine C, A, K; Calcium, Kalium, Eisen, Zink
  • Tomaten: Vitamine C, B2, A; Kalium
  • Karotten: Vitamin A; Kalium, Eisen
  • rote Paprika: Vitamine C, B6, A, E; Kalium
  • Hefeflocken
  • Zucchini: Vitamine B1, K; Folsäure; Kalium, Magnesium, Eisen

Und durch weitere Zutaten wie....
  • Pinienkerne: Vitamine A, E, D, K; Folsäure; Calcium, Kalium, Phosphor, Magnesium
  • Zitrone: Vitamin C
  • Hefeflocken: B-Vitamine, Vitamin E; Calcium, Kalium, Magnesium; Eisen, Zink



Beim Verzehr dieser Lasagne muss man also überhaupt kein schlechtes Gewissen haben! Durch die vielen Ballaststoffe wird man zudem schnell satt. 
Wie ihr auf dem letzten Bild sehen könnt, ist die Soße beim Backen sehr wässrig geworden. Es hat mich nicht gestört, jedoch würde ich empfehlen eine Tomate durch etwas Tomatenmark zu ersetzen.



Lasagna à la Multivitamina

Für 2-3 Portionen
"KÄSE"
75g Pinienkerne (1-2Std einweichen)
75ml Wasser
1/4 TL Salz
1 EL gehackte Zwiebel
1/2 Knoblauchzehe
1.5 EL Zitronensaft
3 TL Hefeflocken
1 TL Dijon Senf
75g rohe Blumenkohlröschen

GEMÜSESCHICHT
150g rohe Brokkoliröschen
1 mittelgroße Karotte
1 TL italienische Kräuter
Salz
1 EL "Käse" 

SOSSE
7 getrocknete Tomaten*
2 Tomaten
1/3-1/2 rote Paprika
1 Knoblauchzehe
1/3 große Zwiebel
Handvoll frischer Basilikum
Salz, Pfeffer

1-2 Zucchini
Salz, Zitronensaft

* Ihr könnt entweder in Öl eingelegte verwenden oder trocken verpackte - diese dann einfach in warmen Wasser für ca. 10-15 Minuten einweichen; gut ausdrücken nicht vergessen!

Ofen: 150° für ca. 20-30 minuten


  • KÄSE: Die eingeweichten Pinienkerne mit den restlichen Zutaten gut pürieren und in den Kühlschrank stellen.
  • Die Zucchini längs in dünne Scheiben schneiden, mit etwas frischem Zitronensaft beträufeln, salzen und zur Seite stellen.
  • Den Ofen auf 150°C vorheizen.
  • GEMÜSESCHICHT: Genau wie bei dem "Käse" - alles zusammengeben und pürieren. Mit Salz abschmecken.
  • TIPP: Falls euer Mixer/Pürierstab nicht stark genug ist, das Gemüse evtl ein paar Minuten in kochendem Wasser garen.
  • SOSSE: Ich denke ich muss nicht viel sagen: Alles pürieren!
  • Jetzt geht's ans Zusammensetzen: Eine Lage Zucchini-Streifen in eine Auflaufform geben, gefolgt von Soße und Gemüseschicht.
  • Nun kommt wieder eine Schicht Zucchini, Soße, darauf eine Schicht Käse.
  • Noch einmal Zucchini, Soße und Gemüse aufeinanderschichten.
  • Und ein letztes Mal: Zucchinistreifen, Soße und Käse. 
  • Das Ganze geht für ca. 20-30 Minuten in den Ofen. Es geht lediglich darum, dass die Lasagne warm wird. Erwartet bloß nicht, dass der "Käse" schmilzt; er wird jedoch etwas braun.


Und wie wäre es mit Bananenpudding mit Erdbeeren, Johannisbeeren, gerösteten Mandeln und selbstgemachter Schokosoße zum Nachtisch?!


Na dann wünsche ich euch allen noch einen schönen Abend und eine schöne Restwoche! Ich melde mich bald wieder!

Kommentare:

  1. Hallo Melanie,
    großartiger Block, inspiriert mich sehr und die Lasagne heute war super lecker! Vielen Dank dafür und mach weiter damit. Nette Grüße Jewelz

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...