31. August 2013

Back in California!

Hallo ihr Lieben! Liiiiiebe Grüße aus dem sonnigen Kalifornien! Es ist toll wieder hier bei meiner Gastfamilie zu sein - es fühlt sich so an, als wäre ich nie weg gewesen! Die Jungs haben sich auch richtig gefreut, dass ich wieder da bin! Nun will ich sicher wieder nicht mehr heim kommen. Zum Glück bleibe ich ja eine Weile.

Vegan essen bei meiner Gastfamilie ist zum Glück kein Problem und ich genieße die indischen Gerichte, die meine Gastmutter kocht.
Momentan haben wir zudem ein "Full House", da die Schwester meiner Gastmutter, ihr Mann und ihr 1.5 Jahre alter Sohn seit heute für eine Woche zu Besuch sind. Die Großmutter ist auch noch bis nächstes Wochenende hier. Wirklich schön, sie mal wieder zu sehen! Wir haben uns schon während meiner Au Pair Zeit gut verstanden. Wir stehen meist gemeinsam mittags in der Küche und schauen uns gegenseitig beim Kochen zu. Sie findet vor allem meine Gebackenen Sachen toll - nur leider hat sie in Indien selbst keinen Backofen.

Viel Neues gekocht und ausprobiert habe ich seit ich hier bin noch nicht, aber ich habe trotzdem noch ein paar Rezepte auf Lager - u.a. Carrot-Pancakes, oder auch.....


Karotten-Pfannkuchen


Für ca. 6 Pfannkuchen
1 mittelgroße Möhre
60g Dinkelmehl
60g Weizenvollkornmehl
2 TL Backpulver
Prise Salz
gemahlene Vanille
1/2 TL Zimt
150ml Sojamilch
50-75ml Wasser
4 TL Agavendicksaft


  • Die Möhre fein raspeln.
  • Mehl, Salz, Backpulver, Vanille und Zimt zusammengeben und mischen. 
  • Nun Sojamilch und Wasser sowie Agavendicksaft oder anderes Süßungsmittel unterrühren. 
  • Zuletzt die geraspelte Karotte unterheben und alles für ca. 5 Minuten ziehen lassen.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Pfannkuchen darin goldbraun backen.
  • Mit Ahornsirup/Agavendicksaft, Obst, Nüssen und co. servieren.


Morgen ist Sonntag, vielleicht werde ich mir und den Kids dann mal ein paar Pancakes zaubern! Oder wir essen gemeinsam etwas indisches. Ich bin ja eigentlich jemand, der zum Frühstück etwas Süßes braucht, aber bei den herzhaften indischen Gerichte, die meine Gastmutter morgens am Wochenende manchmal kocht, verzichte ich auch gerne auf Oatmeal und co.

Nun springen wir erst mal ein bisschen zurück - nach Deutschland. Ich hatte ja erwähnt, dass ich mit ein paar Schulfreundinnen zum Movie Park wollte - gesagt, getan! Es war wirklich toll: Wir hatten super Wetter und richtig viel Spaß! Zum Glück haben wir beim Eintritt die Hälfte gespart, denn für das bisschen Obst habe ich ganze 3,50 Euro ausgeben müssen:



Zwei Tage nach unserem Ausflug ging es dann auch schon auf in die Ferne! Zum Glück habe ich morgens die Flugdaten noch einmal gechecked, denn mein Flug hatte ganze 4 1/2 Stunden Verspätung. Dann stand ich auch noch Ewigkeiten bei der Visum-Kontrolle/Zoll in Atlanta und habe meinen Weiterflug verpasst. Ich war wirklich k.o. als ich um ca. 23.30 Uhr in San Francisco ankam. Geschlafen habe ich die ersten paar Nächte jedoch nicht viel - dank Jetlag! Aber mittlerweile tickt meine innere Uhr wieder richtig.

Tja, und was habe ich bisher Tolles hier gemacht? Relaxed! Das muss auch mal sein. Vor allem bei dem tollen Wetter - ich bin schon richtig braun geworden! Mit dem Älteren der Jungs war ich vor ein paar Tagen in "Planes" im Kino; zum Glück hatte ich eine Jacke mit, denn ich wusste noch ganz genau, wie kalt es in amerikanischen Kinos ist. Gebacken hab ich mit den Jungs auch: King Cake, eine Tradition aus Louisiana. Leider war dieser nicht vegan; vielleicht sollte ich den jedoch mal veganisieren?!


Oh, und Pizza haben wir auch gemacht! Wir haben während meiner Au Pair-Zeit alle paar Wochen Freitags eine Pizza-Night gehabt und anscheinend haben alle meine selbstgemachte Pizza vermisst. Auf meinem Stück habe ich anstatt richtigen Käse aus Mandeln eine Art Käsesoße gezaubert - der Kleine fand es richtig gut und hat mir fast alles weggegessen! :)

So, morgen ist auch schon der 1. September! Und in diesem September mache ich beim "Vegan Month of Food" mit. 




Sprich, ich werde jeden Tag (oder versuche es zumindest) wie viele andere Blogger etwas über vegane Ernährung schreiben und Rezepte posten. Wer mehr über den "Vegan MoFo" erfahren möchte, findet hier weiter Informationen und Links zu anderen Teilnehmer-Blogs (rechts unter "Blogroll").

So, ihr Lieben! Ich werde mich mal zu der Rasselbande da unten gesellen. 
Bis morgen!

Kommentare:

  1. Freut mich, dass du alle nochmal wiedersiehst & es dir so gut gefällt :) Wünsche dir eine ganz tolle Zeit da drüben!! & auf den Vegan MoFo freue ich mich jetzt schon total, deine rezepte sind immer total inspierierend.
    Achja, irgendwie werden die Bilder (fast) alle nicht angezeigt in dem Post (oder liegt das an mir?)
    Liebe Grüße (das neue Design gefällt mir übrigens auch echt supergut!!)

    AntwortenLöschen
  2. Viel Spaß im Land der "unbegrenzten" Möglichkeiten! Wenn du denen ein paar Sachen aus deinem Blog zubereitest, werden die dich nie wieder weglassen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Da hast du wohl recht - sie wollen mich so oder so nicht mehr gehen lassen:)

      Löschen
  3. Oh, viel Spaß in Californien!
    Flugverspätungen sind in der Tat nicht das, was man sich für einen entspanntne Flug wünscht. Zum Glück bin ich bisher am Endziel immer pünktlich angekommen, aber mein Gepäck hat's beim letzten Mal erwischt und es musste in London übernachten. Nervig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das ist ärgerlich! London ist doch aber auch nett;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...