21. September 2013

Brownies .... mit Tofu! // Rohkost-Experiment

Hallo ihr Lieben! Es hat mich wirklich erwischt - ich bin erkältet! Ich wette, der nette Herr, der im Flugzeug neben mir gesessen hatte, hat mich angesteckt, der war nämlich auch schon leicht am hüsteln. Naja, da muss ich jetzt durch. Gerade gab es erst einmal nach dem Aufstehen ein warmes Glas Wasser mit frischem Zitronensaft für einen Vitamin C-Kick. Leider habe ich mal wieder ziemlich schlecht geschlafen und nun muss ich auch noch all meine Sachen zusammenpacken, denn in ein paar Stunden fahren meine Eltern mich zurück nach Jena. Ich wollte jedoch noch diesen Blogeintrag verfassen, bevor es losgeht, denn ich habe mal wieder etwas vor....

Als ich im Januar die "Vegan for Fit" - Challenge gemacht habe, hatte ich eigentlich geplant, jeden Monat eine Art von Challenge zu starten... irgendwie ist das dann wohl in Vergessenheit geraten!
Nun habe ich mich jedoch entschieden, einen Monat lang ausschließlich Rohkost zu mir zu nehmen! Ja, kein Scherz! Ich habe schon in den letzten Wochen ziemlich viel rohe Kost als Vorbereitung gegessen, angefangen mit grünen Smoothies zum Frühstück über Salate und Rohkost-Wraps zum Mittagessen.



Warum gerade jetzt, fragt ihr euch? Der Sommer wäre sicher eine bessere Option gewesen, mit all dem bunten frischen Obst, das gebe ich zu! Ich wollte heute starten, da heute der 21.9 ist und ich in einem Monat, am 21.10 Geburtstag habe. Ich habe in letzter Zeit viel Zuckerhaltiges gegessen (eigentlich verzichte sonst ich wenn möglich auf Zucker) und vor allem in Amerika viel genascht und geschlemmt, und wollte meinem Körper nun die Chance geben, sich von Grund auf zu "reinigen", wenn man das so sagen kann.

Ich möchte euch außerdem zeigen, dass Rohkost gar nicht so langweilig sein muss, wie viele vielleicht denken. Ich habe mir zur Hilfe diese beiden tollen Bücher gekauft:




Schon allein die Bilder überzeugen mich!



Wir werden also sehen, wie ich mit 100% roher Kost klar komme! Ich freue mich jedenfalls auf das Experiment.

Aber nun gibt es erst einmal noch ein 'non-raw' Rezept - mit Zucker:)
Vielleicht könnt ihr euch noch an meine Rote-Beete-Brownies erinnern?! Nun, diesmal  habe ich wieder geschummelt und etwas Ungewöhnliches in den Brownie-Teig gemixt: Seidentofu! Ich hatte mir eine Packung in Amerika gekauft gehabt und wollte mir daraus einen Smoothie machen - jedoch habe ich mich dann entschieden etwas anderes daraus zu zaubern, als ich diese hier auf einem meiner Lieblings-Blogs gesehen habe. Und das Ergebnis hat überzeugt!

Seidentofu-Brownies

Für 12-16 Brownies
150-170g Seidentofu
100g ungesüßtes Apfelmark (alternativ: Sojajogurt, oder Banane)
2 EL Sojamilch, gesüßt*
2 EL Öl
1/4 TL Vanille Extrakt oder gemahlene Vanille
1.5 Tassen Mehl
1/2 Tasse ungesüßtes Kakaopulver
1 TL Backpulver
Prise Salz
1/2 Tasse Zucker
ca. 1/4 Tasse Sojamilch, gesüßt*

* Meine Gastfamilie hatte leider nur gesüßte Sojamilch im Haus; wer ungesüßte verwendet, sollte evtl. noch etwas mehr Zucker (ein paar EL) oder Agavendicksaft in den Teig mischen.
Ihr könnt ansonsten auch z.B. Hafer- oder Mandelmilch benutzen.

  • Den Ofen auf ca. 180° vorheizen.
  • Seidentofu zusammen mit dem Apfelmus, dem Öl und den 2 EL Sojamilch zusammen pürieren.
  • Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Salz zusammengeben und vermengen. Nun den Zucker dazumischen.
  • Anschließend die Seidentofu-Masse unterheben und gut mischen. Mit der Sojamilch zu einen eher zähem Brownie-Teig verarbeiten.
  • Den Teig in eine gefettete Auflaufform geben und verstreichen.
  • Im Ofen für ca. 20-25 Minuten backen, ganz abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Die sind echt klasse geworden! Wer also noch ein wenig Seidentofu daheim rumfliegen hat und nichts damit anzufangen weiß, der sollte schnell eine Ladung Brownies backen - ihr müsst ja keinen verraten, was genau drin ist;)

Ich werde mal mit dem Packen loslegen, es ist immerhin schon fast 11 Uhr und wir haben eine lange Fahrt vor uns! Ich freue mich schon wieder in meiner Wohnung zu sein .... und ich freue mich tierisch auf meinen Vitamix!!
Bis zum nächsten 'Rohkost'-Post!

Kommentare:

  1. Die brownies sehen sehr lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht gut aus! Ich bin zur Zeit auch auf dem Rohkost-Trip und möchte es auch mal ausprobieren. Wer weiß, vielleicht versuche ich es mal eine Woche lang. Würde sich ja nach der Schlemmerei an Weihnachten anbieten ^^
    Ich hab die Snickers-Riegel übrigens gestern gemacht und fand sie unheimlich lecker! Ich musste mich ziemlich beherrschen, um meiner Mutter noch eine Kostprobe übrig zu lassen ;D
    LG Celine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für ein Zufall! Na dann hoffe ich, dass ich dich hier ein wenig inspirieren kann!
      Oh, das freut mich mit den Snickers-Riegeln! Nach meinem Rohkost-Experiment, muss ich die auch unbedingt wieder machen. Im Endeffekt sind sie ja sogar FAST roh:)
      LG

      Löschen
  3. Ein wirklich interessantes Rezept! Ich backe öfters die Variante mit Bohnen, diese kannte ich aber noch nicht. :-) Sieht aber lecker aus!
    Kannst ja mal bei mir vorbeschauen:http://mylifestyleandme.blogspot.de/
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich habe auch mal "Blondies" mit Kichererbsen gemacht, die waren auch klasse: http://melis-bunte-studentenkueche.blogspot.de/2012/11/glutenfreie-blondies.html

      Dein Blog ist übrigens klasse! Habe ich schon zu meiner Lese-Liste hinzugefügt;)
      LG

      Löschen
  4. Ich hatte auch mal überlegt, nur Rohkost zu essen. Eigentlich wollte ich das im Sommer machen, aber der Sommer war dann doch irgendwie schenller vorbei, als ich dachte.
    Rohkost im Winter stelle ich mir für mich schwierig vor, da ich versuche nur regional und saisonal einzukaufen. Aber mal schauen, was der Bauer im Winter so hergibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Sommer wäre wirklich besser gewesen, aber ich war zu Hause und dann in Amerika...das wäre schwierig geworden! Vor allem bei dem tollen Essen meiner Gastmutter;)
      Ich versuche auch regional und saisonal zu kaufen, aber wenn ich nach Rezepten 'koche', klappt das nicht unbedingt immer so. Mal sehen, was die kommenden Wochen so bringen!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...