18. September 2013

Vegane Snickerrrrrs!

Hallo ihr Lieben! Ich bin wieder daheim! Mit dem Heimflug hat alles super geklappt, ich war jedoch ziemlich müde als ich heute morgen um 7.30 Uhr in Düsseldorf gelandet bin und habe zu Hause erst einmal ein langes Nickerchen gemacht.
Am liebsten würde ich gleich wieder zurück fliegen ... Der Kleine hat mir am Tag vor meiner Abreise noch eine "greencard" gebastelt - ist das nicht süß?! Ich hatte Tränen in den Augen, als er mir diese gegeben hat! Na zum Glück ist sie bis 2070 gültig :)


Naja, jetzt geht das Leben erst einmal hier in Germany weiter. Am Samstag fahren meine Eltern mich zurück nach Jena und dann beginnt schon bald wieder das alltägliche Uni-Leben. Ich freue mich aber schon drauf!

Nun habe ich auch endlich das Snickers-Rezept gefunden und möchte es euch nicht länger vorenthalten.

'Snickers' war früher einer meiner Lieblingsriegel! Ich war nicht so der 'Mars'- und 'Twixx'-Fan. Obwohl geschmacklich sehr verschieden haben all diese Riegel eins gemeinsam: Sie stecken voller Zucker und anderen ungesunden Zutaten!



Ich kenne jedoch das Gefühl, wenn man mal so richtig Lust auf einen leckeren Schoko-Riegel bekommt (auch, wenn mich dieses Verlangen mittlerweile eher selten überkommt) und dann auch kein Apfel oder eine Banane hilft. Ich mache mir für solche Situationen "Süßigkeiten" und andere Naschereien dann lieber selber und genieße sie dann umso mehr, weil ich genau weiß, was drin steckt!
Der Zucker-Anteil ist sicher auch nicht gerade gering in diesen Riegeln - jedoch stammt der vor allem von den Datteln und Rosinen und ein kleiner Teil von dem Agavendicksaft; das klingt für mich deutlich besser als "Glukosesirup", "Milchzucker" und co!

Vegane Snickers-Riegel

Für ca. 8 Riegel
BODEN
50g Haferflocken
30g Mandeln
30g Cashewkerne
100g getrocknete, entsteinte Datteln
Vanille von 1 Schote
2 EL Agavendicksaft

KARAMELL
140g getrocknete, entsteinte Datteln
30g Rosinen
2 EL Wasser

(geröstete, ungesalzene) Erdnüsse

SCHOKOGLAUSUR
4-5EL Kokosöl, geschmolzen
2 EL Kakaopulver, ungesüßt
1-2 EL Agavendicksaft

(Alternative: Zartbitterschokolade, etwas Kokosöl)


  • Für den Boden: Die Datteln ggf. in warmen Wasser ein paar Minuten einweichen, und gut ausdrücken. Mit den restlichen Zutaten zu einer klebrigen Masse in einer Küchenmaschine verarbeiten.
  • Zu acht Riegeln formen und auf einen mit Backpapier bedeckten Teller legen. Ein paar Erdnüsse auf jeden Riegel-Boden geben und leicht eindrücken.
  • Für die Karamell-Schicht: Datteln ggf. wieder einweichen und mit den Rosinen und (Einweich)wasser pürrieren (Die Masse muss nicht unbedingt stückfrei sein). 
  • Die Karamell-Schicht nun auf die Boden-Schicht streichen (am besten geht das mit einem Löffel oder mit den Fingern).
  • Für die Schokoschicht: Aus den genannten Zutaten eine dickflüssige/cremige Schokosoße mischen. Falls diese zu flüssig erscheinen sollte ein wenig mehr Kakao untermischen. Alternativ Zartbitterschokolade schmelzen und mit etwas Kokosöl mischen.
  • Die Schokosoße nun auf den Riegeln streichen. Diese kommen nun in den Kühlschrank, bis die Glausur getrocknet ist. 
  • Falls ihr die Snickers nicht mit anderen teilt und auch nicht auf einmal alle aufesst, solltet ihr die Riegel im Kühlschrank aufbewahren. Lange werden sie dort eh nicht bleiben....:)
Yummy, yummy!

Da die erste Ladung Riegel schnell verzehrt war, habe ich ein paar Tage später noch welche gemacht. Diesmal habe ich die Boden-Masse einfach auf Backpapier gestrichen und dann genauso weitergeschichtet. Diesmal habe ich Kuvertüre verwendet (jap, es ist Vollmilch, etwas anderes hatten wir nicht, aber so esse ich sie wenigstens nicht meinen Eltern weg!)



Und da überkommt mich wieder die Müdigkeit! Ich denke, mein Körper wird wieder ein paar Tage brauchen um meine innere Uhr der deutschen Zeit anzupassen. Zum Glück habe ich noch keine Vorlesungen und sonst auch nicht viel vor in den nächsten paar Tagen.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend! Bis zum nächsten Post!

Kommentare:

  1. Ach du meine Güte, die selbstgebastelte GreenCard ist ja unheimlich niedlich!
    Und deine Snickers sind natürlich auch nicht zu verachten. ;)
    LG, Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war echt eine süße Idee! Ich wünschte die wäre echt...:)

      Löschen
  2. Lecker! Na ein Glück habe ich die Zutaten alle hier :D
    Ich werde sie wahrscheinlich mal am Wochenende ausprobieren.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Wow, sieht nach viel Arbeit aus! Wie lange hat's gedauert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Mixen insgesamt bestimmt nicht länger als 20-30 Minuten, und dann müssen sie ja nur noch in den Kühlschrank! So viel Arbeit war das dann auch wieder nicht;)

      Löschen
    2. Nett, dann versuche ich's vielleicht auch mal.

      Löschen
  4. Hey Meli,
    das sieht ja wieder mal zu gut aus! Die hätte ich auch gerne mal :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Birte! Die werde ich dir mal machen:)

      Löschen
  5. Hallo Melli,

    ich hatte keine Datteln da, deshalb habe ich die Karamellschicht weggelassen und auch für den Boden einfach gleich Erdnussmus genommen. Für mich darf noch etwas Salz hinzugefügt werden, weil ich die Süss-Salz-Kombi so mag. Jetzt bin ich gespannt, ob es fest wird!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...