20. November 2013

Falafel-Bällchen mit zweierlei Dips

Hallo ihr Lieben!
Die Temperaturen sinken langsam aber sicher - bei uns wird in den nächsten Tagen Schnee erwartet! Heute war jedoch leider Dauerregen angesagt. In anderen Ecken Deutschlands hat es wohl schon geschneit. War jemand von euch "betroffen"?
Die Heizung musste ich bisher zum Glück noch nicht anschalten. Im Moment benutze ich eh häufig den Backofen - dabei wird meine kleine Wohnung ruck-zuck warm.

Für das folgende Rezept habe ich auch den Ofen verwendet. Normalerweise werden Falafeln frittiert, doch ich habe festgestellt, dass es im Backofen geht es genauso gut - und dabei spart man sogar eine Menge Fett!

Gut, die gebackene Version sind wahrscheinlich etwas trockener als die Falafeln aus der Fritteuse, aber mit ein paar leckeren Dips kann man diesen Makel leicht vertuschen. Vor allem der Tahin-Dip ist wirklich lecker geworden! In etwas verdünnter Form eignet er sich sicher auch als Salat-Dressing.


Falafel-Bällchen mit zweierlei Dips

Für 14-16 Bällchen
130g getrocknete Kichererbsen (etwa 260g gekocht)
1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
2-3 Knoblauchzehen, gehackt
1/2-1 Bund Koriander (oder Petersilie)
2 TL Zitronensaft
1/4 - 1/2 TL Cayenne Pfeffer
1.5 TL gem. Kreuzkümmel
1.5 TL Salz
Pfeffer
evtl. 1 EL Kichererbsenmehl (oder Mehl nach Wahl)

KETCHUP
90g Tomatenmark
25ml Weißweinessig
2 TL Agavendicksaft/ 2-3 TL Zucker
Salz, Pfeffer
1/4-1/3 TL Knoblauchgranulat
1/3 TL Paprika edelsüß

TAHIN-DIP
50g Tahin (dunkles Sesammus)
1 EL Sojasoße oder Tamari
25ml Wasser
1 TL Zitronensaft
1/2-1 EL Agavendicksaft oder Zucker
Salz


  • Die Kichererbsen über Nacht (mindestens 12 Stunden) in reichlich Wasser einweichen. Anschließend abtropfen lassen.
  • Den Backofen auf 180°-200°C vorheizen. Die Kichererbsen mit dem Bund gewaschener Kräuter, der Zwiebel und dem Knoblauch  (mit einem Pürierstab) pürieren - je mehr desto besser hält die Masse nachher zusammen.
  • Mit den restlichen Zutaten würzen und evtl. 1 EL Mehl einarbeiten, falls die Masse sich nicht gut formen lässt.
  • Dann aus der Falafel-Masse 14-16 kleine Bällchen formen und ein gefettetes bzw. mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten backen. ALTERNATIVE: In heißem Öl frittieren. 
  • Für die Dips einfach die jeweiligen Zutaten gut zusammenmischen (mit einem Schneebesen oder Pürierstab).

Ich habe das Rezept zweimal getestet und habe die Kichererbsen beim ersten Mal etwas besser püriert. Dadurch ließen sie sich wesentlich besser formen. Die gröbere Version, die ihr auf den Fotos seht, hat aber auch funktioniert und super geschmeckt.

Die kleinen Falafel-Bällchen eignen sich super als Party-Snack, machen sich aber auch gut als Beilage zu einem Salat oder in Pitataschen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend! Am Wochenende werdet ihr spätestens wieder etwas von mir hören. Ich werde dann mal zu meinem ersten Eindruck von "Vegan For Youth" berichten.

Bis dahin!

Kommentare:

  1. Das ist ja mal eine geniale Idee, die Falafel Bällchen in den Ofen statt in die Friteuse zu stecken! Das Rezept speicher ich mir direkt ab und werde es hoffentlich bald ausprobieren :) Danke Dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem! Viel Spaß beim Nachkochen.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...