15. November 2013

Für eisige Tage: Kokos-Kürbis-Shake mit Kokossahne

Hallo ihr Lieben!
Diese Woche ging ja mal wieder ruck-zuck um. Es kommt mir vor als wäre gestern erst Montag gewesen. Weihnachten ist ja nun auch nicht mehr in allzu weiter Ferne. Das wird einem vor allem klar, wenn man einkaufen geht: Lebkuchen, Spekulatius, Adentskränze, Weihnachtsschokolade und -deko.....
Was ich jedoch auch stark mit der Vorweihnachtszeit assoziiere ist der Geruch von Mandarinen! Wem geht das auch so?

Bleiben wir aber erst noch mal ein wenig in der Herbst-Zeit - oder Kürbis-Zeit! Überall sind Kürbisse im Angebot und da habe ich natürlich zugeschlagen. Doch irgendwann hat man dann auch keine Lust mehr auf Kürbispommes, oder -suppe. Ich wollte mal etwas anderes ausprobieren - und das Ergebnis war mehr als lecker!


Für 1-2 Portionen
70g gebackener Hokkaido-Kürbis*
3 Datteln, entsteint (alternativ: 1-2 EL Zucker, Agavendicksaft, o.ä.)
200ml Kokosmilch
1/2 TL Zimt
Prise Muskat
1/4 TL gemahlene Vanille
1/4 TL Kardamom


* Dazu ein Stück Kürbis bei 200°C ohne Öl ca. 15-20 Minuten weich backen. Den könnt ihr dann in einem luftdichten Behälter aufbewahren und z.B. für diesen Shake oder Suppen verwenden.
  • Die Datteln ggf. in warmen Wasser einige Minuten einweichen, so dass sie weich werden. Abtropfen und in kleinere Stücke schneiden.
  • Die Kokosmilch mit den Dattelstücken erhitzen. Dann zusammen mit dem Kürbis cremig pürieren und mit den Gewürzen abschmecken.

KOKOSSAHNE

Für die Kokossahne solltet ihr die Kokosmilch im Kühlschrank einige Stunden kühl stellen. Nach dem Öffnen (die Dose nicht schütteln!) dann die dickliche Kokosmasse abkratzen und mit einem Mixer "schlagen". Die Kokossahne nach Belieben süßen und auf den Shake geben.


TIPP: Wem die Menge an Kokosmilch zu viel ist (sehr fetthaltig!), kann auch einen Teil durch Wasser oder andere Milch ersetzen. Der Shake wird dann evtl. nicht mehr ganz so cremig sein. Eine andere Idee wäre diese tolle Reis-Kokos-Milch: 


Die ist wirklich lecker - ist jedoch sehr süß (jedoch nicht gesüßt). Ich würde also bei Verwendung dieser Milch nur 2 Datteln verwenden.


Ich habe ein wenig lange für das "Fotoshooting" gebraucht, weshalb meine Sahne-Haube wie ihr sehen könnt schon etwas abgesunken war. Das hat ja zum Glück nichts an dem wahnsinnig tollen Geschmacks des Shakes geändert. Die nächste Ladung Pumpkin ist schon wieder im Ofen, morgen wird dann Kokosmilch gekauft - und Shake gemacht!


So, ich muss noch einmal nach Jena ein paar Besorgungen machen. Einen schönen Abend und einen guten Start ins Wochenende wünsche ich euch!


Kommentare:

  1. Das sieht wirklch sehr lecker aus. Welchen Kürbis hattest du?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich ganz vergessen zu erwähnen: Hokkaido! Die Schale kannst du also auch verwerten.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...