3. November 2013

Tacos mal anders (glutenfrei!)

Hallo ihr Lieben! 
Es ist schon spät, und eigentlich hatte ich vor diesen Post morgen zu Ende zu schreiben - doch dann habe ich es mir doch anders überlegt.
Es gibt Tacos! Und zwar glutenfreie - ohne Mehl! Jap, das geht. Und zwar mit Linsen!
Ich fasse mich heute kurz - hier ist das Rezept!

Linsen-Tacos

Für 4 Tacos
150g rote Linsen
220ml Wasser (plus extra)
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
Spritzer Zitronensaft (optional)

Füllideen:
Refried Beans, oder schwarze Bohnen
angedünstetes Gemüse (Paprika, Zwiebelringe, Pilze, Zucchini)
Sprossen, Salat
Guacomole oder Avocadostreifen 
Tofu (als Rührtofu oder angebraten)
Hummus, Pesto
...

  • Die Linsen waschen und für mindestens 1 Stunde in warmen Wasser einweichen.
  • Die eingeweichten Linsen mit der Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft pürieren. Falls die Masse nicht gut zusammenkommt, etwas mehr Wasser dazugeben. Weitere 10 Minuten stehen lassen.
  • Eine Pfanne erhitzen und ggf. etwas einfetten. Etwas von der Linsemasse mit einem Löffel in die Pfanne geben und dünn verstreichen. Bei mittlerer Hitze 1-3 Minuten backen, umdrehen und fertig backen.
  • Mit Toppings nach Wahl belegen.

Bei uns gab es die Tacos mit "Refried Beans" mit gedünsteten Paprika, Pilzen und Zwiebeln, Avocadocreme und Sprossen. Yummy!



Bei diesen Tacos kann man wirklich nichts verkehrt machen und nach dem Einweichen geht die Zubereitung zudem sehr flott. Im Kühlschrank kann man sie auch gut aufbewahren, so hat man noch etwas für die nächsten Tage. Bei der Füllung ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Naja gut, ich würde nun nicht unbedingt Marmelade darauf schmieren...oder vielleicht doch?!! 


Hier könnt ihr mich mal "live" bei der Arbeit sehen:



Heute Abend hatte ich übrigens Gäste da und habe die Tacos noch einmal gemacht. Meine Gäste fanden sie auch lecker! Dazu hab es Süßkartoffelpommes und Salat.




Zum Nachtisch haben sie noch etwas Vietnamesisches mitgebracht: Mungbohnen-Pudding. Auch wenn es nicht gerade schmackhaft aussieht - es war sehr lecker!


So, ich gehe jetzt schlafen. Kochen kann richtig anstrengend sein - nicht zu vergessen das Aufräumen und Säubern danach...

Gute Nacht!

PS: Denkt an mein Blogevent! Bis Freitag habt ihr noch Zeit euer Halloween-Rezept einzureichen.

Kommentare:

  1. Hey, das hört sich sehr lecker an! Und die Fotos von dir, find ich echt super!!
    Zum Blogevent kommt leider kein Beitrag von mir, da ich mit Halloween so gar nichts am Hut und keine Idee dazu habe...

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Vielleicht beim nächsten Event;)
      LG

      Löschen
  2. Deine Tacos erinnern ein bisschen an Dosas. Schmeckt sicher super - Linsen sind schliesslich immer gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Dosas! Daran habe ich gar nicht gedacht! ;)

      Löschen
  3. Hätte gerade so Lust darauf, nur die eine h Einweichzeit hab ich nicht :D mist, immer vergess ich das... meinst du es wäre irgendwie schlecht, wenn man die viel länger einweicht (also 10+ stunden). oder wenn man generell den teig schon einen tag vorher vorbereitet`?
    will das rezept unbedingt mal testen! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke nicht, dass das "schlimm" wäre;) Wenn die Bohnen einweichen ist es ja fast wie kochen! Falls die Masse zu flüssig sein sollte gibst du halt noch einen Löffel Mehl dazu.
      LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...