2. Januar 2014

Frohes neues Jahr!

Hallo ihr Lieben!
Erst einmal wünsche ich euch allen ein frohes neues Jahr! Ich hoffe ihr habt alle schön Weihnachten gefeiert und seid gut ins Jahr 2014 gerutscht. Ich fand es mal wieder schön so viel Zeit mit Familie und Freunden verbringen zu können und habe die Zeit zu Hause wirklich genossen. Morgen geht es auch schon wieder zurück Richtung Thüringen. Doch diesmal werde ich nicht alleine dort bleiben:



Das ist meine Bella! Sie kommt aus einem Tierheim aus Spanien und wurde von meinen lieben Eltern wirklich toll aufgepeppelt. Leider ist uns aufgefallen, dass sie taub ist. Süß und anhänglich ist sie trotzdem!


Weihnachten war dieses Jahr auf jeden Fall etwas chaotischer als sonst, da wir nun zwei Hunde und eine Katze, die meiner Schwester, im Haus hatten! Ein paar Kugeln vom Baum haben Heiligabend jedenfalls nicht mehr erlebt...:)


Was gibt es sonst noch Spannendes zu erzählen...Ich war mit meiner Freundin, meiner kleinen Cousine und meinem Cousin im Tierpark, war in dem zweiten Teil von "Tribute von Panem" und habe mir "Der Hobbit - Smaugs Einöde" in 3D angeschaut. Beide Filme sind sehr zu empfehlen. Vor allem der Hobbit in 3D war der Wahnsinn! 
Ansonsten hat noch die Festplatte von meinem Laptop den Geist aufgegeben! Und das kurz vor der Klausurenphase! Zum Glück konnte mein toller Opa all meine Daten retten.

2014 ist nun also da! Habt ihr irgendwelche Vorätze für dieses Jahr? Ich nicht wirklich. Ich weiß noch wie ich letztes Jahr im Januar mit "Vegan for Fit" gestartet habe ... kommt mir gar nicht so vor als würde ich mich schon ein Jahr vegan ernähren.

Bevor es nach all dem guten und vielem Essen und den Süßigkeiten der letzten Tage wieder zur vollwertigen Kost zurück geht gibt es noch ein Kuchen-Rezept für euch. Den habe ich für den Geburtstag von meinem Vater gebacken und er ist wirklich gut geworden. Übrigens kann man den auch ganz einfach glutenfrei zubereiten indem man glutenfreie Haferfocken verwendet.


Dattel-Apfel-Kuchen mit Kokossahne

Für 1 Kuchen
BODEN
100g Buchweizen(-mehl)
150g Haferflocken
50g grob gehackte Mandeln
90g Zucker
130g vegane Margarine
1 gehäufter TL Backpulver
1/2 TL Zimt

FÜLLUNG
250g weiche/eingeweichte entsteinte Datteln
50g (Einweich-)Wasser
50ml Orangensaft oder Wasser
1-2 EL weißes Mandelmus
1 EL Agavendicksaft
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Zimt
1 großer Apfel

SAHNE*
1 Dose Kokosmilch, ein paar Stunden im Gefrierschrank
1 Päckchen Vanillezucker

*alternativ kann auch ein veganes Sahneprodukt benutzt werden

  • Buchweizen und Haferflocken in einer Küchenmaschine zu Mehl verarbeiten. Die restlichen Zutaten für den Boden dazugeben und zu einem Teig verarbeiten.
  • Den Teig in eine gefettete/mit Backpapier ausgekleidete Kuchenform geben und andrücken, dabei einen 1-2 cm hohen Rand formen.
  • Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Für die Füllung alle Zutaten bis auf die Äpfel in einer Küchenmaschine zu einer cremigen Masse verarbeiten (ein paar Stückchen sind nicht schlimm)
  • Den Apfel entkernen und in Dünne scheiben schneiden. 
  • Die Hälfte der Dattelmasse auf den Boden geben, verstreichen und die Apfelscheiben darauf verteilen. Die restliche Dattelmasse zuletzt darauf geben und verstreichen (das könnte etwas klebrig werden!)
  • Den Kuchen für 30-35 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Dann aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.
  • Kurz vor dem Servieren die "Sahne" zubereiten. Dazu die Kokosmilch aus dem Gerfierfach nehmen, kurz auftauen lassen, und die weiße Kokosmilch herausschaben. 
  • Diese zusammen mit dem Vanillezucker aufschlagen und auf den abgekühlten, aus der Form entfernten Kuchen verstreichen.
  • Mit etwas Zimt bestreut servieren.



So ihr Lieben! Ich schaue mir mit meinen Eltern nun noch gemütlich "Cloud Atlas" an und morgen früh wird gepackt. Ich melde mich dann wieder aus Jena.

Liebe Grüße!


Kommentare:

  1. Oh, der Hund ist ja süß! Voll schön, ich hätte auch gerne einen. ;) Vorsätze für's neue Jahr? Im Grunde nicht, außer vielleicht den Ordner mit allen Arbeitsunterlagen ordentlicher führen. Aber das ist eher ein Vorsatz für den neuen Monat, da die Unterlagen am Ende jeden Monats abegeben werden müssen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na immerhin! Dann viel Erfolg beim Einhalten deines Monats-Vorsatzes;)

      Löschen
  2. Wow, so eine hübsche Hündin!!! Ein Dalmatiner ist auch schon lang mein Traum!

    Der Kuchen sieht fantastisch aus, und da er auch glutenfrei ist, muss ich den unbedingt mal ausprobieren!!
    Danke fürs Rezept!

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das solltest du, er ist wirklich lecker!
      LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...