18. Januar 2014

Weiße-Bohnen-Champignon-Soße

Hallo ihr Lieben,
wer von euch schreibt immer noch '2013' beim Notieren des Datums? Ja, ich bin so jemand. Mir ist es tatsächlich erst vor ein paar Tagen aufgefallen. Wie läuft es denn mit euren Vorsätzen, sofern ihr welche habt? Zum Glück habe ich mir keine besonderen gemacht, momentan ist mein Tagesablauf nämlich ziemlich durchstrukturiert: Gassi gehen mit dem Hund, Vorlesungen, Lernen, Essen...das wiederholt sich am Tag einige Male und schon ist es Zeit ins Bett zu gehen. Ich schaffe momentan auch nicht wirklich viel zu kochen, geschweige denn neue Rezepte zu kreieren. In etwa 1.5 Monaten kann ich dann zum Glück wieder durchatmen. Bis dahin gibt es aber noch eine Menge zu tun! In etwa 11 Tagen steht die erste Klausur an - und dann geht es bestimmt wieder alles ganz schnell - hoffentlich. 

Meiner Hündin geht es übrigens super! Sie scheint sich ganz wohl zu fühlen und genießt die langen Spaziergänge und Schmuseeinheiten. Ich habe ihr mittlerweile schon einiges per Handzeichen beigebracht, wie "Sitz", "Komm", und "Bleib". Es klappt nicht alles immer perfekt, vor allem nicht draußen - aber immerhin kann ich sie schon an manchen Stellen ohne Leine laufen lassen und Ball mit ihr Spielen.


Themawechsel: Das folgende Rezept ist eine abgewandelte Version von dem 'White Gravy'-Rezept aus "Everyday Happy Herbivore". Diese Soße passt super zu Gemüse wie grüne Bohnen, oder auch Kartoffeln. Ich kann mir sogar vorstellen, dass sie sich mit etwas Gemüsebrühe verdünnt auch gut als Suppe eignet. Das tolle ist, sie ist schnell zu machen und hält sich auch ein paar Tage im Kühlschrank.

Weiße-Bohnen-Champignon-Soße

100g weiße Champignons
1 EL Öl
240g-250g weiße gekochte Bohnen
150ml Wasser
Salz, Pfeffer
1 gehäufter EL Hefeflocken
1/2 TL Knoblauchgranulat (alternativ 1 Knoblauchzehe)
Muskat, Kümmel

  • Die Champignons putzen und grob hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Champignons darin dünsten.
  • Anschließend mit den Bohnen (aus der Dose oder selbst gekocht), dem Wasser und den Hefeflocken pürieren und mit den Gewürzen abschmecken. Je nach gewünschter Konsistenz etwas mehr Wasser dazugeben.

Das war's auch schon von mir. Ich werde noch eine kleine Runde mit Bella drehen, dann evtl noch ein bisschen was lernen oder auch gleich ins Bett gehen. Nach diesem Post werde ich wohl eine Blogging-Pause einlegen bis ich alle Klausuren geschrieben habe; wie gesagt schaffe ich es momentan noch nicht mal wirklich zu kochen. 

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende! Bis Ende Februar!

Kommentare:

  1. Ich bin zwar keine Veganerin, doch liebe ich deinen Blog trotzdem :)
    Ich werd das auf jeden fall mal machen.
    Lg Meli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, das ist aber wirklich nett von dir, Namensvetterin:) Das freut mich sehr, dass dir mein Blog so gefällt!
      LG Melanie

      Löschen
    2. Hihi, ja, schöner zufall :)
      Hat übrigens super geschmeckt deine Sauce, ich hab sie mit Nudeln gegessen.
      Lg (auch) Melanie.

      Löschen
    3. Freut mich! Mh, mit Nudeln! Das muss ich auch mal testen;)

      Löschen
  2. Ich bin auch keine Veganerin, momentan nur experimentelle Vegetarierin, aber dein Blog war einer der ersten zu der Thematik den fast komplett von vorne nach hinten durchgelesen habe und in den ich immer wieder gerne rein schaue :) Du bist sozusagen mit Schuld daran, dass ich unterdessen auch blogge und ständig vegane Rezepte durchstöbere ;) Danke dafür!
    Viel Erfolg bei deinen Prüfungen! Bei mir geht's jetzt auch langsam wieder los.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Carla! Schön, dass ich Menschen mit meinem Blog begeistern kann! Übrigens war ich gerade auf deinem Blog und ich muss sagen, er sieht klasse aus! Ich werde sicher auch öfter mal bei dir vorbeischauen;)

      Dir dann auch viel Erfolg bei den Klausuren/Prüfungen!
      LG Melanie

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...