9. Mai 2014

Für "Peanutbutter & Chocolate" Liebhaber // Gewinnspiel!

Hallo ihr Lieben,
wer von euch hat noch nicht die neuen VIVANI-Schokoriegel probiert? Dann solltet ihr das unbedingt nachholen. Ich kann vor allem 'White Nougat Crisp' und 'Dark Nougat Croccante' empfehlen. Und nun noch ein Tipp für unsere Backfreunde: Seit kurzem gibt es von VIVANI Reismilch-Schokoladen-Kuvertüre, die stark an Vollmilchschokolade erinnert.
VIVANI hat mir freundlicherweise diese neue "Rice Choc Kuvertüre" zur Verfügung gestellt um sie auszuprobieren. Ich habe tagelang gegrübelt, was ich genau damit machen könnte und letztendlich hat mich meine Freundin mit ihren selbstgemachten Erdnussbutter-Pralinen dazu inspiriert diesen Kuchen zu kreieren:


Dieser Kuchen ist etwas für alle Peanutbutter & Chocolate-Liebhaber: Eine deftige Erdnusscreme auf Mandel-Chia-Haferboden mit frischen Himbeeren und Schokocreme! Ja, das ist schon eine Kalorienbombe, aber ein Stück sättigt dafür schon sehr gut. Der Kuchen ist zudem sehr schnell zu machen und ihr müsst nicht mal den Ofen dafür anschmeißen. Gute Nachricht auch an alle mit Glutenunverträglichkeit: Verwendet glutenfreie Haferflocken, dann könnt ihr den Kuchen auch unbesorgt genießen!


Die "Rice Choc Kuvertüre" hat mich definitiv überzeugt. Als ich mir eine Ecke zum Probieren abgebrochen habe, war ich noch nicht sehr begeistert - doch auf dem Kuchen macht sie sich sehr gut! Ein toller Vollmilch-Schoko bzw. Kuvertüre-Ersatz für Veganer. Infos zu Nährwerten und Zutaten findet ihr übrigens hier.


Für 8 Stücke
BODEN
100g blanchierte Mandeln
15g Chiasamen*
70g Haferflocken
25g Agavendicksaft
2 EL Kokosöl*
2-3 EL Soja- oder Mandelmilch

ERDNUSSCREME
170g gesalzene Erdnussbutter (aus gerösteten Erdnüssen)
45-50g Agavendicksaft
180g Seidentofu
50ml Soja- oder Mandelmilch
1 TL Agar Agar

SCHOKOCREME
100g VIVANI Rice Choc Kuvertüre
70g Seidentofu

40-60g frische Himbeeren (oder Erdbeeren)

* Chiasamen können durch geschrotete Leinsamen ersetzt werden. Wer kein Kokosöl hat kann wahrscheinlich auch pflanzliche Margarine verwenden. Ihr könnt aber auch ein anderes Boden Rezept verwenden, wenn ihr mögt.

  • Die blanchierten Mandeln mit den Chiasamen und den Haferflocken in einer Küchenmaschine vermahlen. Agavendicksaft, Kokosöl und 2 EL pflanzliche Milch dazugeben und zu einer klebrigen Masse verarbeiten. Gegebenenfalls etwas mehr Milch verwenden.
  • Die Bodenmasse in eine leicht (mit Kokosöl oder Margarine) eingefettete ca. 20cm-Durchmesser-Pie-Form (siehe Foto) geben und mit den Fingern/einem Löffel andrücken - Seiten nicht vergessen! Dann in den Kühlschrank stellen.
  • Für die Erdnusscreme die Erdnussbutter mit Agavendicksaft und Seidentofu cremig schlagen/pürieren.
  • Die Sojamilch in einen kleinen Topf geben und das Agar-Pulver einrühren. Unter Rühren zum Kochen bringen und 30-60 Sekunden weiter Rühren.
  • Anschließend unter die Erdnusscreme schlagen/pürieren. Die Creme dann auf den Boden geben und gleichmäßig verstreichen. 
  • Die Himbeeren oder Erdbeeren waschen und vorsichtig trocken tupfen. Anschließend auf der Erdnusscreme verteilen und eindrücken. Den Kuchen zurück in den Kühlschrank stellen.
  • Nun die Reismilchschokolade zum Schmelzen bringen und mit dem Seidentofu zu einer cremigen Masse verarbeiten. Diese auf dem Kuchen verteilen.
  • Dieser geht dann wieder für mindestens eine Stunde zurück in den Kühlschrank. Dann könnt ihr in schneiden und verzehren.


Ihr könnt die Beeren auch gerne weglassen, aber ich finde die geben dem Kuchen diesen gewissen Frische-Kick. Für mehr Schokocreme nehmt einfach die komplette 150g Tafel 'Rice Choc Kuvertüre' und 110g Seidentofu. Ich glaube, ich gönne mir nun noch ein Stückchen....


Wie ihr vielleicht schon ahnen könnt, hat VIVANI mir gleich zwei Tafeln geschickt und einer von euch kann die zweite Tafel nun gewinnen!


Um zu gewinnen müsst ihr lediglich bis zum 25.05.2014 um 00.00Uhr einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen und mir sagen, was ihr tolles mit der "Rice Choc Kuvertüre" zaubern würdet. Teilnehmen kann jeder, der über 18 Jahre alt ist oder unter 18 mit Erlaubnis der Eltern und aus Deutschland, der Schweiz oder Österreich kommt. Der Gewinner wird dann per Los entschieden. 

Viel Glück!

Kommentare:

  1. Wow, der Kuchen sieht ja genial aus. Super Rezept, das werde ich mir merken=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogpost.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und vielen Dank für die Verlosung und das schöne Rezept! Ich würde die Kuvertüre ebenfalls für einen Kuchen benutzen und und zwar für einen Marmorkuchen. Viele liebe Grüße

    Katja

    kavo0003@web.de

    AntwortenLöschen
  3. OMG, das Rezept ist ja mal genial! Den werde ich auf jeden Fall nach backen. Die Vivani Schokoladen sind viel zu gut, die machen süchtig, hab mir erst unlängst ein paar Riegel White Nougat Crips gebunkert :D

    LG Angie
    PS: wenn du die Tonkabohnen-Panna-Cotta ausprobiert hast, sag mir bitte, ob sie gelungen ist. Würde mich sehr interessieren bevor ich mir extra Tonkabohnen dafür kaufe :)

    AntwortenLöschen
  4. Cool! Das Rezept sowie der Gewinn :)
    Es ist zwar Kuvertüre, aber ich würde sie benutzen um Senfpralinen herzustellen. Ja, richtig. Senfpralinen. Im letzten Jahr habe ich mich schon mal daran versucht, und sie waren wirklich lecker. Also wenn man meinen Geschmack besitzt ;) Allerdings habe ich noch jemanden gefunden, der meinen Geschmack teilt, und derjenige hat sie fast alle weggefuttert :(
    Also, Zeit für neue Pralinen, und jetzt wo ich endlich wieder eine Küche habe, muss ich das ausnutzen :)

    Beste Grüße,
    Kivi
    http://kivi.dreamwidth.org/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Kivi: Senfpralinen klingen ja interessant. Hast du dafür ein Rezept?

      @Melanie oder sonstwer, der sich damit auskennt: Wie unterscheidet sich diese Kuvertüre denn von "normaler" Reismilchschokolade?
      Wenn man sie gleich verwenden kann, würde ich damit gerne eine veganes Ragusa (son Haselnuss-Nougat-Riegel) herzustellen versuchen.

      Löschen
    2. Genau das habe ich mich auch schon gefragt, Ines! Im Endeffekt gibt es bei den Zutaten nämlich keine Unterschiede!

      Löschen
  5. Mmmhhh ... das klingt super lecker. Ich würde damit ein super leckeres Eis machen, da ich neulich erst an einer Eisdiele ein unheimlich leckeres veganes Schokosorbet probiert habe und das selbst gern mal ausprobieren würde!

    AntwortenLöschen
  6. Heey, Das sieht seeehr lecker aus :)
    Ich bin zur Zeit fasziniert davon Kuchen mit Dattelböden zu machen, so wie deine Süßkartoffelhappen und würde deswegen die Kuvertüre vermutlich im Zusammenspiel mit soetwas einsetzen und darüber dann vielleicht Rhabarber für ein bisschen Säure (: Liebe Grüße

    (sina-berlin@online.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Idee - noch so eine Schokoschicht auf meinen Süßkartoffel-Snackbites....yummy!:)

      Löschen
  7. Der sieht aber lecker aus! Und fettig ;)
    Achja ich würde übrigens gerne mitmachen bei dem Gewinnspiel.
    LG Celine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Melanie,

    das Rezept hört sich wirklich super an und erst recht die Schokolade. Ich würde super gerne bei dem Gewinnspiel mitmachen und habe an eine "Donauwelle" mit der Kuvertüre gedacht. Ich wollte schon immer Mal eine Donauwelle backen und habe mir das fest vorgenommen, wenn ich ende Mai wieder in Deutschland bin. Daher würde sich das perfekt anbieten!

    Liebe Grüße - derzeit noch aus Irland,
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Donauwelle war auch mein ursprünglicher Plan;) Ich drück dir die Daumen!

      Löschen
  9. Ich bin gerade dabei das Kuchenrezept (Nuss-Schoko-Kuchen) meiner Mama zu veganisieren. Hatte jetzt schon ein paar versuche und leider war er immer etwas bröselig - aber vom Geschmack her sehr gut! Wenn ich mit dem Kuchenergebnis dann bald vollständig zufrieden bin, würde ich gerne mit der Kuvertüre die letzten Akzente setzen :D

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön Dein Kuchen und einfach genial! Ich würde sofort den nachmachen mitder Schokolade! ;-)
    lg
    Petzi

    AntwortenLöschen
  11. Gott sieht dieser Kuchen lecker aus.
    Ich würde Erdbeeren, Heidelbeeren, Trauben und Bananen in diese lecker Schoki tauchen.

    AntwortenLöschen
  12. Ich würde sehr gerne teilnehmen:)
    xenia,ahmann@gmx.de

    AntwortenLöschen
  13. Besser hättest Du die Kuvertüre wohl kaum zum Einsatz bringen können - der Kuchen/ Pie (?) sieht super aus! Es gibt eben kaum eine bessere Kombination als Erdnuss und Schoko. Vor einiger Zeit habe ich vegane Dattel-Karamell-Riegel hergestellt - das Rezept ist auf meinem Blog, die mit der Kuvertüre überzogen sicher klasse schmecken würden.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...