4. Juni 2014

Süße Polentatürmchen

Hallo ihr Lieben,
ich habe heute abend noch einiges zu tun - unter anderem Packen, denn morgen geht es heim und dann folgt über Pfingsten ein kleiner Kurzurlaub in Holland mit der Familie. Ich freue mich schon sehr!
Jedenfalls wollte ich mich vorher noch einmal hier melden und euch ein leckeres Rezept präsentieren, was ich mir vor kurzem zum Frühstück gezaubert habe. Polenta habe ich bisher nur für herzhafte Gerichte genutzt, doch ich wollte mal etwas anderes damit kochen und so sind diese leckeren Polentatürmchen entstanden.


Dazu gab es ein schnell zubereitetes Kirschkompott, eine Creme aus Sojajogurt und veganer weißer Schokolade, und geröstete Mandeln - da isst das Auge mal wieder gerne mit! Die Zubereitung ist zwar insgesamt etwas aufwendig, aber es lohnt sich. Gute Nachricht auch für alle mit Glutenunverträglichkeit, dieses leckerer Gericht ist glutenfrei!


Für 1 Portion
POLENTATÜRMCHEN
45g Maisgrieß (Polenta)
200ml Mandelmilch (oder Milch nach Wahl)
1/4-1/2 TL Zimt
1-3TL Agavendicksaft/Zucker/Ahornsirup

WEISSE-SCHOKOLADENCREME
20g weiße Vegane Schokolade
50g (ungesüßter) Sojajogurt
ggf. Agavendicksaft zum Süßen

KIRSCHKOMPOTT
20 entkernte Kirschen
1 TL Agavendicksaft/Zucker
2 EL Wasser
1/2 TL Speisestärke

1 EL gehackte Mandeln
1 EL Kokosöl
  • Die Mandelmilch bzw. Milch nach Wahl zum Kochen bringen und den Maisgrieß einrühren. Die Temperatur auf niedrigste Stufe setzen und Zimt und Agavendicksaft (oder Süßungsmittel nach Wahl) einrühren. Nach 2-5 Minuten vom Herd nehmen und evtl. noch ein paar Minuten quellen lassen.
  • Nun die Masse auf Backpapier (auf einem Teller/Schneidebrett) zu einem Rechteck etwa 1 cm dick ausstreichen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Für die Creme die Schokolade schmelzen und mit dem Sojajogurt verrühren. Gegebenenfalls etwas süßen und ebenfalls in den Kühlschrank.
  • Die Kirschen mit dem Wasser und den Agavendicksaft in einen kleinen Topf geben und zum köcheln bringen. Die Kirschen ein paar Minuten weich kochen und dabei zerstampfen. 
  • Nun etwa 2 EL der Kirschflüssigkeit aus dem Topf nehmen und die Speisestärke darin lösen. Den Mix zurück in den Topf geben und einrühren. Für 2 weitere Minuten köcheln lassen und dann vom Herd nehmen.
  • Sobald die Polentamasse im Kühlschrank fest geworden ist, diese in Rauten schneiden und in dem Kokosöl von beiden Seiden ein paar Minuten knusprig braten. 
  • Die gehackten Mandeln kurz ohne Öl in einer Pfanne rösten.
  • Die fertigen Polentaschnitten zu einem Türmchen stapeln und mit der Schokocreme, dem Kirschkompott und den gerösteten Mandeln servieren.


So, ihr Lieben, nun wird noch die Tasche gepackt, da ich morgen nach der Uni direkt losfahre - mit Bella im Schlepptau natürlich!

Ich wünsche euch ein paar schöne Pfingsttage! Bis zum nächsten Blog-Post!


PS.: Schaut euch mal diese nette Reportage an, falls es euch interessiert: "Was uns wirklich nährt"

Kommentare:

  1. Hmmm; hatte noch nie Maisgries, aber sobald ich mir mal eine Packung zugelegt habe muss ich das wohl mas ausprobieren :) Bis auf die weiße Schoki, das ist nicht so meins. Habe auch die kommende Woche frei und freue mich schon total! (Na gut, eigentlich hab ich seit heute nachmittag schon frei...) Wünsche dir eine gute Fahrt & natürlich einen super erholsamen Urlaub!!!

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie lecker. Ich liebe momentan Polenta und es esse es sehr oft, aber süss habe ich es noch nie probiert. Danke für das tolle Rezept, das werde ich bald probieren=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...