11. Juni 2014

Vegan Omelette Reloaded

Hallo ihr Lieben,
ich bin wieder da! Der Kurzurlaub mit meiner Familie war wirklich schön - ganz im Gegenteil zu der Heimfahrt: Knapp 10 1/2 Stunden Bahnfahrt in nicht klimatisierten Zügen, das war eine Tortur! Ich hoffe ja mal nicht, dass mich in Thailand ähnliches Wetter erwartet?!

Nun bin ich also wieder zurück, es gibt viel zu tun für die Uni und ich bereite mich auf meinen Thailand-Aufenthalt vor. Auf der langen Heimreise hatte ich genügend Zeit ein wenig thailändisch zu lernen, bis zehn zählen klappt schon mal ganz gut und "ja" und "nein" sagen bekomme ich unter anderem auch hin. 

Genug geplaudert, nun zum Rezept. Ich hatte vor fast genau einem Jahr ein Rezept für ein veganes Omelette gepostet. Das war schon wirklich gut, aber hat von der Konsistenz nicht wirklich an richtiges Omelette erinnert. Diese Variante hingegen ähnelt schon mehr dem Original.


Was dem Omelette die richtige Konsistenz verleiht ist Seidentofu. Mit Kala Namak gewürzt könnte man fast meinen ein richtiges Ei auf dem Teller zu haben. Füllen könnt ihr das vegane Omelette nach Belieben mit Gemüse, veganem Streukäse, Seitan, oder was euch noch so einfällt - ich habe mich für Spargel entschieden, immerhin ist ja gerade Spargel-Saison. Um das Ganze abzurunden, gibt's dazu noch eine würzige Paprika-Soße, die nicht nur geschmacklich sondern auch optisch einen drauf legt.


Probiert's also mal aus, ob zum Frühstück oder Brunch, Mittags zum Salat oder als leichtes Abendessen. 


Für 1 Portion
OMELETTE 
100g Seidentofu
1 EL Hefeflocken 
30g Kichererbsenmehl
1/4 TL Kala Namak (oder Salz)
1 TL fein gehackte (TK)-Gartenkräuter
1/4 TL Paprika-Pulver
3 EL Wasser

PAPRIKA-CREME 
(für mehrere Portionen)
4 Soft-Tomaten/getrocknete Tomaten (ca. 20g)
1 Knoblauchzehe
60g rote Paprikaschote
1 EL Tahin (ca. 25g)
100g Seidentofu
1 TL Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Frühlingszwiebel (opt.)
  • Für die Paprika-Creme alle Zutaten zu einer cremigen Soße pürieren (die Tomaten ggf. vorher in heißem Wasser einweichen). Anschließend in einem luftdichten Gefäß im Kühlschrank aufbewahren.
  • Für das Omelette ebenfalls alle Zutaten pürieren und 5 Minuten stehen lassen.
  • Eine antihaftbeschichtete Pfanne erhitzen und den Herd auf mittlere Hitze stellen. Nun die Omelette Masse in die Pfanne geben und gleichmäßig zu einem Kreis verstreichen. Ein paar Minuten anbraten lassen und vorsichtig umdrehen. TIPP: Nicht zu früh drehen! Wenn sich das Omelette nicht leicht heben lässt wartet lieber noch ein bisschen.
  • Das Omelette auf einen Teller geben und nach Lust und Laune füllen; ich habe dazu grünen Spargel etwas angebraten und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft gewürzt. 
  • Dann das Omelette überklappen und mit Paprika-Creme und Frühlingszwiebeln garnieren. Evtl. mit Salz nachwürzen.

Die Paprika-Creme eignet sich auch super als Salat-Dressing. Dazu habe ich diese lediglich mit ein wenig Wasser verdünnt. Als Brotaufstrich eignet sie sich bestimmt auch sehr gut.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche! Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Ich habe auch schon mal versucht aus Seidentofu ein Omelette zu zaubern... ist aber nicht ganz fest geworden. Die Zauberzutat heißt hier wohl Sojamehl! Habe ich auch zu Hause und werde ich diese Woche auf JEDEN Fall ausprobieren!

    Vielen ♥lichen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kichererbsenmehl nicht Sojamehl;) Dann viel Spaß beim Ausprobieren!

      Löschen
    2. Huhu,

      ja, habe ich danach auch gesehen ;)
      Habe es aber mit Sojamehl ausprobiert (da ich kein Kirchererbsenmehl hatte) und muss sagen, dass das auch sehr gut geklappt hat. Und gut geschmeckt hat es auch!!

      http://www.no-games-just-sports.blogspot.de/2014/06/good-food-friday_20.html

      Ich bin so froh, endlich eine Omelette Alternative gefunden zu haben. :D

      Löschen
    3. Gut zu wissen! Freut mich, dass es dir geschmeckt hat!
      LG

      Löschen
  2. Schön, wieder was von dir zu hören :) Die Zugfahrt hört sich ja echt anstrengend an; wohnen deine Eltern wirklich SO weit weg oder gab es dafür andere Gründe? Das Rezept klingt lecker und besonders die Paprikacreme schreit geradezu danach ausprobiert zu werden ;) Hab allerdings noch nie was mit mit Seidentofu gemacht.... Vilt. wage ich mich aber mal dran!
    Bzgl. des Kala Manak: Wo hast du das gekauft? Immer wenn ich in größeren Supermärkten, Bioläden o.ä. bin, halte ich danach Ausschau, hab es aber noch nie entdecken können... Und wie liegt das preislich so?
    Hast du eigentlich auch noch vorlesungsfrei diese Woche? Thailand klingt echt super spannend, das wird bestimmt eine tolle Reise! LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja meine Eltern wohnen in NRW, an der Grenze zu Holland. Ich bin diesmal auch nicht mit dem ICE gefahren, deswegen hat es länger als sonst gedauert. Nächstes Mal werde ich wieder mit ICE buchen!
      Kala Namak habe ich mir mal im Internet bestellt (solltest du auf vielen veganen Online-Shops finden), aber vor einer Weile habe ich es mal in einer kleinen Tüte im Asia-Laden gefunden. Schau mal nach "Black Salt" bzw. "Schwarzes Salz". Es hat jedoch eher eine violette Farbe.
      Nein, vorlesungsfrei habe ich nicht - sonst wäre ich denke ich noch bei meinen Eltern geblieben:)
      LG und ein schönes Wochenende! (Meins startet schon morgen:D)

      Löschen
    2. Hui, das ist ja dann wirklich ein ganzes Stück... Wie bist du dann überhaupt auf Jena gekommen (zum Studium)? Ich vilt. auch zu persönlich, würde mich einfach mal interessieren ;)
      Achso okay, dann muss ich da mal schauen... Aber nur für so ein Salz lohnt sich die Bestellung ja sicher auch nicht. Bin nicht so der Online-Einkaufs-Typ... Mal sehen, vilt. werde ich ja doch noch irgendwo fündig!
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Sieht super lecker aus. Die Paprikacreme klingt toll, das merke Rezept merke ich mir=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Yummi, sieht richtig lecker aus!

    Großes Kompliment für deinen Blog, tolle Fotos und leckere Rezepte...ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...