21. August 2014

Gemüsecurry mit Kokosmilch

Hallo ihr Lieben,
was gibt's Neues in Deutschland? Wir sind mittlerweile in das neue Appartement meiner Gastfamilie gezogen - warten jedoch noch auf die Möbel, die morgen endlich kommen werden. Ich habe übrigens eine neue Lieblingsbeschäftigung: Golfwagen fahren. Das ist das Standard-Fortbewegungsmittel hier in der Community, in der wir wohnen und es macht einfach tierisch Spaß damit durch die Gegen zu "cruisen". Ich setz die Jungs damit morgens an der Schule ab, dann geht's ins Fitnessstudio und anschließend fahre ich mir meist einen  frischen Smoothie besorgen (siehe Fotos auf instagram). Ach ja, was ein Leben! Leider ist der Spaß auch schon bald wieder vorbei, am 30. August geht es Richtung Heimat und dann beginnt er wieder - der Ernst des Lebens. Ich freue mich jedoch schon auf das neue Semester.

Heute habe ich mal wieder ein Rezept für euch. Das Ganze ist gestern spontan entstanden, als ich das Abendessen vorbereitet habe. Das Rezept ist wirklich unkompliziert und bezüglich der Gewürze leicht wandelbar. 



Für 3-4 Portionen
1 Blumenkohl
1 kleine Süßkartoffel,Würfel
1-2 Handvoll gefrorene Erbsen
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
1/2 TL fein gehackter Ingwer (opt.)
1 EL Öl
2 TL Tomatenmark
150ml Kokosmilch
1/2 TL Zucker
1/2 TL Garam Masala oder Gewürzmischung nach Wahl
1/4 TL Koriander (opt.)
1 Messerspitze Kurkuma
Salz, Pfeffer

TIPP: Kichererbsen würden sich sicher gut in diesem Curry machen und heben zudem den Proteingehalt des Gerichts. Gekochte Kichererbsen (abgetropft) etwa 5-10 Minuten vor Ende der Garzeit einrühren.

  • Den Blumenkohl waschen, den Strunk entfernen und die Röschen auftrennen. Die Süßkartoffel ggf. schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Ingwer fein hacken.
  • Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel und Ingwer darin andünsten. 
  • Sobald die Zwiebel glasig erscheint Tomatenmark, Zucker und Gewürze einrühren und kurz andünsten.
  • Dann die Kokosmilch dazugeben und alles gut vermengen. Sobald die Kokosmilch zu kochen beginnt die Blumenkohlröschen, Süßkartoffelwürfel und Erbsen dazugeben.
  • Bei niedriger bis mittlerer Hitze und mit geschlossenem Deckel etwa 15 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse gar ist. Zwischenzeitlich umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Bei uns gab es gestern Abend dazu Rotis, Reis und Dal. Probiert es doch einmal zu Quinoa oder Hirse.

Liebe Grüße!

PS: Übrigens habe ich vor im September wie auch im letzten Jahr beim "Vegan Month of Food" mitzumachen. Ich werde zwar einiges zu tun haben (Uni-Praktikum), aber ich werde mein Bestes geben, jeden Tag etwas auf meinem Blog zu posten.

Kommentare:

  1. Und wie fährt sich son Golfwagen? :D Gemüsecurry ist immer ne gute Idee und deins sieht sogar lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Golfwagen Fahren ist total entspannend! Man muss nur auf Gaspedal und Bremse treten und Lenken. Die frische Brise, die dir beim Fahren ins Gesicht weht ist so angenehm bei der Hitze hier.

      Löschen
  2. Schade, dass es bald wieder nach Hause geht. Ich freu mich immer über deine Fotos auf Insta - hier in Köln ist es nämlich schon super herbstlich. Und dabei habe ich den Sommer noch gar nicht richtig ausgekostet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich sollte eigentlich viel mehr Fotos für meinen Blog mit meiner Kamera schießen.
      Es ist schon herbstlich in Deutschland? Oh Mensch. Das wird wieder eine Umstellung!

      Löschen
    2. Ich schieße auch die Fotos die ich auf Insta hochlade teilweise mit meiner Spiegelreflex - ich finde, man sieht den Unterschied. aber das ist natürlich auch viel aufwändiger... Deshalb benutzte ich bei "alltags Sachen" die Handykamera, bei Dingen für den Blog die Spiegelreflex (ich mach ja sowieso schon ein Foto, dann kann ich das gleich auch für Insta nutzen).

      Löschen
  3. Yummy, super lecker und ich liebe alle Zutaten, werde ich bald nachkochen. Danke für die Inspiration=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...