6. Oktober 2014

Erbsen-Kartoffel-Eintopf + 'Vekoop'-Gewinner

Hallo ihr Lieben,
zuerst möchte ich die drei GewinnerInnen der Vekoop Olineshop-Gutscheine bekannt geben. Das Los hat entschieden:


Lena

Jessi

Claudia (Lucy-Living)


Glückwunsch! Bitte schickt mir innerhalb von einer Woche eure Email-Adresse an melanie_jacobs(at)ymail.com, so dass ich euch den Gutscheincode zukommen lassen kann.

Ich hoffe ihr hattet alle einen guten Start in die Woche. Nach den letzten sonnigen und angenehm warmen Tagen muss ich mich wohl nun an die herbstlich kalten und dauerbewölkten Tage gewöhnen. Zum Glück haben Bella und ich den gestrigen wunderschönen Mittag noch ausgenutzt und waren 2.5 Stunden spazieren. Dabei habe ich fleißig Brombeeren gesammelt. Ich war überrascht, wie viele reife man noch findet. 

Das waren dann also die letzten frische Beeren für dieses Jahr. Aber es gibt ja noch genügend andere tolle Obst- und Gemüsesorten, die jetzt im Herbst Saison haben:

(Quelle: alnatura.de)

Natürlich ist das saisonale Obstangebot im Sommer deutlich größer, aber bei all dem leckeren Herbstgemüse ist das weniger schlimm. Ich freue mich zum Beispiel das ganze Jahr auf Kürbisse. Natürlich bekommt man diese eigentlich immer irgendwo, doch Saison haben sie im Herbst - und günstiger sind sie dann natürlich auch. Pastinaken, Rosenkohl und Lauch sind definitiv auch auf meiner Lieblingsgemüse-Liste zu finden (wenn ich so darüber nachdenke, gibt es nicht viele Sorten an Gemüse, die nicht draufstehen!).

Nach meinem Rezept für Curry-Kürbissuppe folgt nun in weiteres herbstliches Rezept: Erbsen-Kartoffel-Eintopf. Es sollte eigentlich eine Suppe werden, diese ist jedoch sehr eingedickt - natürlich kann man das leicht durch mehr Flüssigkeit wieder umkehren, ich fand es so aber auch ganz gut. Räuchertofu "ersetzt" in dem Rezept das Fleisch oder die Wurst, ist aber nicht zwingend notwendig. 


Für 2-3 Portionen
150g trockene geschälte grüne Erbsen
1/2 große Zwiebel
1 EL Rapsöl
800ml Gemüsebrühe
1 Loorbeerblatt
1 Möhre (150g)
1 Pastinake (150g)
1/2 Porree
200g Kartoffeln
1-2 TL getrockneter Majoran
1/4 TL Muskat
Salz, Pfeffer
optional: 100g Räuchertofu, gewürfelt

  • Die Erbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen und das Wasser dann abgießen.
  • Die Zwiebel fein hacken. Das Rapsöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Mit der Brühe ablöschen. Die eingeweichten Erbsen und das Loorbeerblatt dazugeben und 40 Minuten köcheln lassen.
  • Währenddessen Kartoffeln, Möhre und Pastinake schälen und in kleine Würfel und den Porree in Ringe schneiden.
  • Das Gemüse sowie die Gewürze zu den köchelnden Erbsen dazugeben,, unterrühren. und weitere 20 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren. Nach 15 Minuten den gewürfelten Räuchertofu unterheben.
  • Falls das Ganze zu sehr eindicken sollte bzw. ihr es lieber etwas flüssiger mögt einfach mehr Gemüsebrühe dazugeben und gut einrühren.
  • Den Eintopf bzw. die Suppe mit einer Scheibe Vollkorn- oder Roggenbrot servieren.


Lasst euch den Herbst schmecken! Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Ich mag den Herbst auch total gerne. Ich liebe das warme Orange des Laubs und dass es jetzt leckere Äpfel, ganz frisch vom Baum, gibt und dass ich Kürbis essen kann, soviel ich mag, und dass es endlich so "kalt" ist, dass ich beim Backen und Kochen nicht wie in der Sauna schwitze, weil es am Herd so warm ist. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hi Melanie!

    Jipiiiiieee, ich hab gewonnen! *jubel* *freu* hüpf*

    Mail an Dich ist unterwegs.

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Melanie!

      Hast Du meine Mail bekommen?
      Also ich will nicht drängeln oder so, hab nur ein bisschen die Befürchtung, dass die Mail (oder Deine Antwort) evtl. verloren gegangen ist.
      Machst Du mal kurz *piep*, bitte? *liebguck*

      LG
      Claudia

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...