25. Juli 2015

Red Detox Sommer Shake

Hallo ihr Lieben,
habt ihr vor euch am Wochenende mal richtig zu sonnen um noch ein bisschen braun zu werden und euren Vitamin D Speicher aufzufüllen? Dann solltet ihr gut vorbereitet sein, denn so toll es auch ist knackig braun zu werden, zu viel Sonne kann unserer Haut ziemlich schaden. Neben einem Sonnenbrand kann UV-Strahlung durch Zell- und DNA-Schäden die Hautalterung beschleunigen und sogar Hautkrebs hervorrufen [Quelle]. Also cremt euch gut ein, geht nicht gerade zur Mittagszeit in die Sonne, nehmt genügend Wasser mit und vergesst eure Sonnenbrille nicht.


Auch nach dem Sonnenbad könnt ihr eurem Körper etwas gutes tun. Antioxidantienreiche Lebensmittel helfen die freien Radikale, die durch die Sonneneinstrahlung beispielsweise in unserer Haut entstehen können, zu eliminieren. Damit sind natürlich Obst und Gemüse gemeint. Auch solltet ihr nach dem vielen Schwitzen euren Elektrolythaushalt wieder auf Vordermann bringen - und was eignet sich da besser als Kokosnusswater?


Ihr könntet euch jetzt also eine Obstplatte machen und dazu eiskaltes Kokosnusswasser genießen. Ihr könntet aber auch alles in den Mixer schmeißen und dann im Glas serviert genießen. Na, da klingt letzteres doch deutlich besser! Das passende Rezept gibt es natürlich auch gleich mit meinem Red Detox Summer Shake. Lest hier warum der Shake nicht nur nach, sondern auch vor oder während des Sonnenbadens ein gesunder Genuss ist.

Kirschen
Kirschen sind nicht nur süß und lecker, sie habe auch einiges an Nährstoffen zu bieten. So enthalten sie neben jeder Menge Kalium zum Beispiel Melatonin, was euch nach einem anstrengendem heißen Tag hilft ruhig zu schlafen. Zudem sind sie reich an Antioxidantien und bestimmten Substanzen, die antiinflammatorisch wirken und können euch somit bei diesem fiesen Sonnenbrand helfen. [Quelle]

Erdbeeren
Mhh, wer liebt sie nicht im Sommer. Die kleinen Sammelnussfrüchte sind wie wir alle wissen reich an Vitamin C und diversen Mineralien. Es wurde außerdem gezeigt, dass sie Hautzellen vor Schäden durch Sonneneinstrahlung schützen können (Quelle).

Grapefruit
Grapefruits sind bekanntermaßen etwas bitter und somit nicht jedermanns Geschmack. Keine Sorge, in diesem Shake schmeckt man die bittere Note nicht heraus. Ihr solltet den Grapefruitsaft jedenfalls nicht weglassen, denn Grapefruits sind Lycopinliferanten. Diese Antioxidantien setzen sich in die Membranen eurer Zellen und schützen diese vor freien Radikalen [Quelle].

Banane
Wie wir alle wissen sind Bananen schnelle Kohlenhydratlieferanten und reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Vor allem enthalten sie viel Kalium, was sich nach dem Schwitzen in der Sonne positiv auf euren Elektrolythaushalt auswirkt. Darüber hinaus enthalten sie die Aminosäure Tryptophan, aus der Serotonin - das "Gute-Laune-Hormon" synthetisiert wird. Für die Synthese von Serotonin ist übrigens Vitamin D notwendig, aber davon habt ihr nach einem Sonnentag sicher mehr als genug.

Mangold
Ja, auch etwas Gemüse hat sich im Shake versteckt. Damit die tolle rote Farbe nicht vom Grünen Blattgemüse erstickt wird, habe ich bunten Mangold verwendet. Mangold enthält wie andere Gemüsesorten ß-Carotin, welches in den Hautzellen einen Schutz gegen die negativen Effekte von Sonnenstrahlen bildet [Quelle].

Kokosnusswasser
Kaltes Kokosnusswasser ist einfach der perfekte Durstlöscher! Es ist reich an Elektrolyten und Vitaminen und schmeckt herrlich frisch. Zudem soll es auch bei Sonnenbrand helfen, wenn man es auf die betroffene Stelle tupft [Quelle].


Für 1-2 Portionen
100 ml frischer Grapefruitsaft (1/2 Frucht)
200 g frische oder gefrorene Erdbeeren
100 g entsteinte Kirschen
1 Banane, möglichst gefroren
25-40 g bunter Mangold, mit Stiel
330 ml kaltes Kokosnusswasser

optional: Eiswürfel
  • Alle Zutaten in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben und pürieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Kalt genießen!



Mit diesem Rezept nehme ich übrigens an der Blogparade von mode+mehr mit zum Thema "DIY-Sommergetränke – kühle Drinks für heiße Tage" teil. 

Dann viel Spaß beim Sonne Tanken - und Shake trinken! Ein schönes Wochenende wünsche ich euch!

PS: Falls ihr mein Kochbuch "Heute mal Vegan" noch nicht habt, hier könnt ihr bis zum 15.8 noch ein Exemplar gewinnen. In meinem Buch gibt es übrigens auch ein paar leckere Smoothie-Kreationen.

Kommentare:

  1. Eigentlich bin ich echt nicht so der Grapefruit-Saft-Fan, aber in der Kombi kann ich mir das echt gut vorstellen. Bei dem Wetter zur Zeit würde ich auch am Liebsten den ganzen Tag Smoothies schlürfen und am Pool liegen ;) Aber das eine ist, was man will und das andere was man hat :D

    Liebe Grüße
    Lena | www.healthylena.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich auch nie getraut Grapefruit Saft in Smoothies zu tun. Aber 100 ml machen hier geschmacklich nicht wirklich einen Unterschied.
      Smoothies und Nicecream sind momentan auch meine Lieblings-Sommer Mahlzeiten! ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...