11. November 2015

Chia-Donuts mit Kürbiscreme

Hallo ihr Lieben,
vielleicht ist es euch auch aufgefallen: Chia Samen bekommt man mittlerweile an jeder Ecke! Vorbei sind die Zeiten, in denen man Bioläden nach dem Superfood absuchen musste. Ich hab bereits vor mehr als zwei Jahren über die kleinen Samen auf meinem Blog berichtet, und ich denke es wird Zeit, dass unser Wissen etwas aufgefrischt wird. 

Wenn ihr mehr über Chia Samen erfahren möchtet, kann ich euch die Seite chia-samen.info nur wärmstens ans Herz legen. Dort findet ihr wirklich alles, was man über Chia Samen wissen sollte: Inhaltsstoffe, Rezepte, Studienergebnisse - also schaut definitiv mal dort vorbei. Danach könnt bei euren Freunden mit Chia-Wissen prahlen. 


Und nun zum Rezept. Eigentlich wollte ich eine Art Halloween-Donut kreieren, aber dafür war ich zu spät dran. Also habe ich einfach eine Variante passend zum Herbst mit Kürbis gemacht. Ja, es tut mir leid, noch ein Kürbisrezept! Aber ich bin mir sicher, dass unter euch auch viele Kürbis-Liebhaber sind.


Für 6-8 Donuts
170 g Haferflocken
60 g blanchierte Mandeln
30 g Chia Samen
1/2 TL Salz
2 gehäufte TL Backpulver
1 TL Zimt
1/4 TL granulierter Ingwer
1/2 TL Muskat
25 ml Apfelessig
80 g Ahornsirup
200-225 ml Hafermilch

CREME
60 g Cashewkerne, für 1-2 Stunden eingeweicht
150 g Kürbispüree
25 g Ahornsirup
1 EL Zitronensaft
1-2 EL Kokosöl
Zimt

optional: Mandelsplitter
1 Donutform für den Ofen

  • Für die Kürbiscreme die eingeweichten Cashewkerne abtropfen lassen und mit den restlichen Zutaten zu einer Creme pürieren. Anschließend kalt stellen.
  • Den Backofen auf 160 °C vorheizen.
  • Die Haferflocken und Mandeln fein mahlen (oder Hafermehl und gemahlene Mandeln verwenden) und mit den anderen trockenen Zutaten vermengen. 
  • Apfelessig, Hafermilch und Ahornsirup verrühren und zu den trockenen Zutaten geben. Alles vermischen, den Teig jedoch nicht übermäßig rühren.
  • Die Donutform leicht einfetten und den Teig gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Ofen 30-40 Minuten backen. Anschließend komplett abkühlen lassen.
  • Die abgekühlten Donuts mit der Kürbiscreme bestreichen und mit in einer trockenen Pfanne angerösteten Mandelsplittern und etwas Zimt garnieren.

Falls ihr einen Donut-Maker besitzt könnt ihr die Donuts sicher auch darin zubereiten. Und so kleine Donuts sind doch auch irgendwie viel niedlicher als die großen Brüder.
Die Donuts machen übrigens auch ein tolles Frühstück! Da habt ihr den Tag gleich mit einer gesunden Ladung an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien gestartet. 



Also dann, viel Spaß beim Nachbacken!
Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Ich habe irgendwo (ich weiß leider wirklich nicht mehr wo) gelesen, dass man statt Chia Samen auch Leinsamen nehmen könnte, weil sie sowohl bei den Nährstoffen, als auch bei den Eigenschaften ähnlich wären. Hast du das schonmal ausprobiert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leinsamen binden auch stark Wasser, dennoch bin ich mir nicht zu 100 % so sicher ob du sie hier als Ersatz nehmen kannst. Ein Versuch wäre es sicher wert ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...